Scheiben beschlagen - Erfahrungsbericht, Lösung und Lob ans Forum - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

NeverWise

unregistriert

1

15.11.2006, 10:35

Scheiben beschlagen - Erfahrungsbericht, Lösung und Lob ans Forum

Mein Omega hatte das oft beschriebene Problem des Beschlagens der Scheiben im normalen Fahrbetrieb. Ich hab schon Meinungen gehört, nach denen das beim Omega aben manchmal so sei... Nee, oder? Freie Scheiben sind beim funzeligsten Kleinwägelchen kein Thema und mein Omega soll das nicht bringen?
Das ist inakzeptabel.

Ich bemühte die Suche und hab' alle Threads zu dem Thema hier im Forum durchgelesen und siehe da, es kristallisierten sich 3 Problempunkte heraus:
Innenraumfilter, Ablauftülle und Umluftklappe (wie gesagt, alles hier im Forum behandelt, große Klasse)

Nun soll man ja stets Denken, bevor man handelt :(, versuchen wir's mal:
Der Zusammenhang zwischen feuchter Luft und kalten Scheiben ist ja hinlänglich bekannt. Dabei ist nur eines merkwürdig: Meine Wohnzimmerluft z.B. ist auch nicht saharatrocken und die Fenster sind auch kalt und trotzdem läuft da kein Wasser runter.
Nun, feuchte Luft und kalte Scheiben reichen nicht zum Kondensieren der Luftfeuchtigkeit, Kondensat entsteht nur, wenn die relative Luftfeuchte die 100% überschreitet und außerdem noch eine Kondensationsfläche da ist.
Die Scheiben beschlagen also, weil die Luft an der Scheibe abkühlt, kalte Luft weniger Wasserdampf beinhalten kann und eine Kondensationsfläche ist just in der Nähe.

Nur, bei einem funktionierenden Lüftungssystem ist die an den Scheiben vorbeistreichende Luft a) nie so feucht, dass durch die Abkühlung Kondensat entstehen könnte und b) wird die Luft ständig bewegt und im Zweifelsfall erwärmt, ebenfalls, damit es nicht zum Überschreiten der 100% relativer Luftfeuchte kommt.

Die Kernfrage lautet also: Warum ist die Luft im Wageninneren so feucht, dass sie auch bei Bewegung (Lüfter) keine Wahl hat, als sich des Wassers an der Scheibe zu entledigen?

1. Innenraumfilter:
War reichlich angestaubt, aber trocken. Trotzdem: Ersetzt.

2. Ablauftülle:
Total zu! Noch stand kein See im Lufteinlaß, aber feucht war's auf jeden Fall. Ich hab's von unten und oben penibel gesäubert

3. Umluftklappe:
War zu, obwohl nicht auf Umluft geschaltet war. Bei Betätigen des Tasters war aber ein "Zisch-Klack" zu hören, irgendwas schaltete also, aber was?
Handschuhfach ausgebaut und nachgeguckt: Der Hebel von der Druckluftbetätigung war ausgehakt. Jetzt weiß ich, dass es "Zisch-Klack-Bumpp" machen muss =), die Klappe geht jetzt wieder.

Durch die geschlossene Umluftklappe blieb die Feuchtigkeit im Innenraum und wurde immer mehr (durch atmen z.B.) und das war schlußendlich die Ursache.

Es gibt noch Punkt 4: Wenn die Lüftung vorn komplett i.O. ist, hinten aber die Luft nicht raus kann, dürfte es ähnliche Probleme geben (war bei mir aber nicht der Fall), also auch das kontrollieren.

Alles in allem: Großes Lob an die Community hier, die Lösung meines Problems konnte ich direkt rauslesen. :D

(...Roman beendet... :) )

2

15.11.2006, 22:42

"Ablauftülle"

Wie und wo findet man die und mit was reinigt man die denn??

Bummi


3

15.11.2006, 23:39

Zitat

Original von bummi
"Ablauftülle"

Wie und wo findet man die und mit was reinigt man die denn??

Bummi

guck mal HIER ab Beitrag Nr. 17

NeverWise

unregistriert

4

16.11.2006, 05:43

Zitat

Original von bummi
...mit was reinigt man die denn??...


Naja, von oben und unten... =)

Von oben her brauchst du entweder sehr (sehr!) schmale Arme oder was zum Stochern, von unten, vom Radkasten her kommt man gut ran, wenn das Rad ab ist, ansonsten ist's hinter dem Rad.

Ich hab' mit so 'ner Gartenschlauchpistole und scharfem Strahl von oben und unten pulsierend (maßvoll) reingehalten und das alles rausgespült.

5

16.11.2006, 22:29

hi,
also irgendwie bin ich dafür wohl zu blöde.
hat jemand mal ein foto vom wasser ein+ablauf? Wäre echt super.

bummi

Clemsi

Anfänger

Registrierungsdatum: 04.08.2007

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20SE

Erstzulassung: 08/96

Wohnort: Perchtoldsdorf

  • Nachricht senden

6

11.08.2007, 21:36

Hätte da auch gerne ein Foto

omegab

Anfänger

Registrierungsdatum: 28.02.2006

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X25XE

Erstzulassung: 09/99

Wohnort: nürnberg

  • Nachricht senden

7

12.08.2007, 02:37

ich hab es gleiche problem.

ich hab zwar die urache gefunden aber keine lösung :(

und zwar is um den innenraumfilter ja jede menge platz und da aussenrum läuft auch das regenwasser rein und hängt dann eben in jeder ritze und an jeder fläche fest. wasser verdammft ja deswegen saugt diesen wasserdampf der filter an und leitet ihn weiter in den innenraum. die folgen sind ja bekannt.

weil er nur wasserdampf ansaugt bleibt der filter für die menschliche hand vom gefühl her trocken.

das problem könnte man nur beseitigen wenn man die löcher über dem filter im windleitblech(kuststoff) zu macht. aber dann kann er ja keine frischluft mehr ansaugen. also is des auch keine lösung :evil:

Gott sprach: Es werde Licht.....doch er fand den schalter nicht.

doch dann kam ich und es ward Taghell

Turoy

Omega Neuling

Registrierungsdatum: 29.12.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 12/1996

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

8

27.11.2018, 13:03

Hmh,

ich habe bei Regen auch das Problem mit extrem beschlagenden Scheiben, der Link aus Beitrag 3 funktioniert / existiert aber nicht (mehr).
______________________________

Gruß Turoy