Und nochmal Bose. - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

natze69

unregistriert

1

05.06.2006, 14:33

Und nochmal Bose.

Hallo, ich hab nun alles zum Thema Bose in der Suche durch gelesen. Mir fehlt aber der passende Hinweis, wie ich an den Bosekasten beim Van ran komme. Wenn ich nur die Klappe öffne, sehe ich ja nur den LS samt Kasten drum herum. Ich habe in der Galerie ein Foto gesehen, auf dem die Rückleuchte ausgebaut war, um einen Verstärker dahinter zu verstecken. Komme ich über diesen Weg an die Kabel ran? Will die Lautsprecherkabel „anzapfen“, da eine Chinchzuleitung mit dem Original NCDC 2015 ja unmöglich scheint.

Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

2

05.06.2006, 16:09

hi,

der Verstärker ist auf der rechten Seite, das links ist der Sub und mehr ist da nicht.
Du musst die Klappe für die Rückleuchte öffnen und dann solltest du einen gelben
Stecker sehn, den kannst du dann mit etwas Kraft von unten nach oben wegziehen.


gruß
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.


natze69

unregistriert

3

05.06.2006, 18:00

Hab alles gefunden. An dem gelben Stecker sind dann alle Kabel dran, die mit den LS was zu tun haben? Wie sind denn die Farben für hinten rechts/links, die zum Verstärker hin gehen? Ist das NCDC 2015 so ne Art Vorverstärker? Oder kann man auch ohne Verstärker mit dem NCDC 2015 LS betreiben?

Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

4

05.06.2006, 20:16

hi,

von GMB007 war mal ne Steckerbelegung da, aber leider seh ich die Bilder nicht
in dem Thread ?(, ansonsten hab ich sie auf meinem Arbeitscomputer gespeichert
und kann es morgen mal einstellen.
Übers NCDC LS anschließen geht glaub ich nicht, musst an den Verstärker ran !

gruß


aso der Thread hieß " Bose" von Heidemanta, vielleicht sieht du ja die Bilder
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

OpelOausBO

unregistriert

5

05.06.2006, 20:20

In der Datenbank hier, hatte ich auch mal die Bose Steckerbelegung gesehen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OpelOausBO« (05.06.2006, 20:20)


Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

6

05.06.2006, 20:25

hi,


ne dit wat du gesehen hast ist die Steckerbelegung vom NCDC


gruß
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

natze69

unregistriert

7

05.06.2006, 20:49

Ich sehe die Bilder auch nicht. Das Bild (Schaltplan) in der Datenbank ist okay, nur stehen da die Farben nur für die Kabel zu den Boxen drin. Wollte die Kabel vom Radio zum Verstärker nehmen, da die Signale nicht so stark sein sollten. Will mir den Verstärkereingang für die geplanten Sub's nicht zerstören.

Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

8

05.06.2006, 21:35

hi,

der Schaltplan würd dir wohl nicht helfen....ich geb dir morgen die Steckerbelegung, gleich morgen Früh....kannste dich noch gedulden ??

gruß
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

natze69

unregistriert

9

05.06.2006, 22:20

Klar, das Heck ist ja wieder zusammen gebaut. Danke für die Mühe!!! :D

Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

10

06.06.2006, 08:17

hi,

na dann hier haste..... :P!!

gruß
»Resident« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild1.jpg
  • Bild2.jpg
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

natze69

unregistriert

11

06.06.2006, 12:36

SEHR SCHÖN !!! :D

Da soll mal Jemand sagen, im Forum ist keiner fähig!

Nach der Beschreibung sieht es ja echt so aus, als hat das NCDC 2015 so ne Art Chinchausgänge, nur das halt diese besonderen Stecker fehlen. Das ist ja sehr gut für einen Verstärker, der nur Chincheingänge hat.

mr_shaba

Anfänger

Registrierungsdatum: 11.05.2006

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 08/2000

  • Nachricht senden

12

15.06.2006, 23:45

Hallo natze69

hast du schon was gemacht, meine das mit dem fremdverstärker an den original signalleitungen dranhängen? Würde mich auch auch sehr ineressieren ob das Signal, welches vom NCDC an den originalen Verstärker (BOSE Ausstattung) geht, highpower ist oder nicht. Davon hängt ja auch dein vorhaben ab, ob man da einfach chinch-stecker anbringen kann bzw. darf oder nicht.

Oder hat sonst jemand bereits ahnung bezüglich diesem thema?

Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

13

16.06.2006, 09:03

hi,

@mr_shaba

hättest du die Suche benutzt wüsstest du es bereits !

Ich habe erst kürzlich einen 2ten Verstärker an den orig. drangehangen,
funktioniert alles Wunderbar bis auf die Einschaltautomatik, da ist das Signal
zuschwach das hinten ankommt. Catera hatte den Vorschlag gemacht das
Signal von der elektrischen Antenne zu nehmen die am Radio ist, ich hatte
noch keine Zeit das in Angriff zu nehmen. Und wenn das nix würd mach so ne Art
Transistor ran, dann sollte das auch gehen.


gruß
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

mr_shaba

Anfänger

Registrierungsdatum: 11.05.2006

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 08/2000

  • Nachricht senden

14

16.06.2006, 12:53

@Resident

Habe natürlich die Suche benutzt und auch deinen Beitrag gelesen. Aber habe diese spezifische Information nicht entnehmen können, und da natze69 gerade an der genau gleichen Sache dran ist habe ich Ihn halt bei dieser gelegenheit gefragt.

Soweit scheint es also doch ganz einfach zu sein: Chinchstecker dran basteln und den originalverstärker gleich ganz durch einen neuen ersetzen. Richtig?

Und weiss jemand welches die max. Signalspannung ist die vom Headunit kommt, 1.5/2V oder sogar 4V? Entsprechend such ich mir dann noch nen Verstärker mit dem passenden Eingangempfindlichkeitsbereich.

Dieser Beitrag wurde bereits 341 mal editiert, zuletzt von »mr_shaba« (16.06.2006, 12:53)


Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

15

16.06.2006, 13:15

Zitat

Original von mr_shaba
@Resident
Soweit scheint es also doch ganz einfach zu sein: Chinchstecker dran basteln und den originalverstärker gleich ganz durch einen neuen ersetzen. Richtig?


so ist es, denn der orig. Verstärker vom "super" Bose system ist nicht der Bringer.
Einziges Problem was ich hab. ist wenn es zu laut wird stürzt der Verstärker ab.

Kann man das irgendwie verhindern, ausser das Radio nicht zu laut zu machen ?
Das wäre noch ne Sache die mich interessiert !

gruß
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

natze69

unregistriert

16

17.06.2006, 17:35

@ mr_shaba

Hab noch nix probiert, bin noch am grübeln, wie ich zwei 38er Sub's in die Ersatzradwanne rein bekomme (nebeneinander) ohne den Boden mehr als 5cm zu erhöhen. Hat da jemand einen Tip? die Wanne ist ja nicht in der Mitte des Wagens. Würde die Sub's versetzt einbauen, damit man das hinterher nicht merkt.

@Resident

Ich werde den originalen Verstärker drin lassen. Will nur das krachen im Kreutz erzeugen. :D

Achso, wie, der Verstärker geht aus??? ?( Hast den Eindruck das der Saft nicht reicht? Oder wird er zu schnell heiß? Wann geht er wieder an?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »natze69« (17.06.2006, 17:35)


mr_shaba

Anfänger

Registrierungsdatum: 11.05.2006

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 08/2000

  • Nachricht senden

17

17.06.2006, 20:20

Zitat

Original von Resident

Einziges Problem was ich hab. ist wenn es zu laut wird stürzt der Verstärker ab.

Kann man das irgendwie verhindern, ausser das Radio nicht zu laut zu machen ?
Das wäre noch ne Sache die mich interessiert !

gruß


@Resident
Das hört sich so an als würde die Schutzschaltung deiner Endstufe greifen. Da gibts mehrere mögliche Gründe:

- Masse schlecht oder ungenügend --> ganze Stromversorgung überprüfen
- starker Spannungsabfall bei Leistungsspitzen --> Kondensator einbauen (1Farad oder sogar 2Farad) oder spezielle Batterie (z.B. Optima)
- Impendanz der angeschlossenen Lautsprecher ist für die Endstufe zu niedrig (Endstufe wird zu niederohmig betrieben) --> überprüfen

Gäbe vielleicht noch mehr möglichkeiten, denke aber dass es im Moment genügt wenn diese Punkte abgehakt werden, dann schauen wir mal weiter.

Kannst Du vielleicht noch mehr Angaben zu deiner Anlage machen, welche Endstufe, Lautsprecher, Aktiv-/Passiv-Weichen, Übergangsfrequenzen und grob die gesamtkonfiguration usw.


@natze69
Nun, Ich habe schon reichlich Erfahrung mit dem Omega B (damals nicht facelift) und HiFi, hab damit mein liebes Hobby betrieben. Ich würde es mir überlegen wirklich 38er einbauen zu wollen. Hatte in meinem damaligen Omega Limo 2 30er Kicker Subs in geschlossenen! Gehäusen, und ich kann dir sagen die richtige Endstufe vorausgesetzt, stabile Spannung und richtigen Lowpass- sowie Subsonic Filter ging das ganze ab, war einfach abartig. Aber das schönste daran war die extreme Präzision der Subs, der für die Gehäuseart abgrundtiefer Frequenzgang und der Laustärkepegel jenseits von gut und böse, was unter anderem zu einem sehr sehr schönem, tiefen aber dennoch knackigen und trockenen Bass führte und einfach nur zum geniessen war, auch bei sehr hochen Lautstärken. Ursprünglich wollte ich damit an Wettkämpfe teilnehmen (ich setzte grundsätzlich immer auf Klangqualität), aber leider hat mir meine junge Familie einen strich durch die Rechnung gemacht und ich musste mein Hobby aufgeben.
Besonders da du ja nen Kombi hast, werden dir zwie gute 30er viel mehr spass machen, glaubs mir. Das reine rütteln und schütteln ist noch lange kein Spassfaktor, sondern ein klarer und sauberer Klang bei hohen Laustärken bringt einen dazu den Omi fast nicht mehr verlassen zu wollen. Zudem gestaltet sich auch der Einnbau einfacher. Einfach mein Tip bezüglich 38er Subs.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »mr_shaba« (17.06.2006, 20:20)


Resident

Massenkompatibel

Registrierungsdatum: 13.12.2005

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 11/2000

Wohnort: Brandenburg, Kiev / Ukraine

  • Nachricht senden

18

17.06.2006, 20:29

hi,

also wenn ich mich da so auskennen würde wie du,
hätt ich sicher das Prob. nicht ?(

Masse ist i.O., unterm Gurt von der Rücksitzbank.
Kondensator, hab ich nicht..nachrüsten??,
Batterie irgendwer meinte mal ne Gelbatterie wäre gut dafür ??


Impendanz der angeschlossenen Lautsprecher ist für die Endstufe zu niedrig (Endstufe wird zu niederohmig betrieben) --> überprüfen

so und nochmal für die Unterstufe bitte ??


Achso, wie, der Verstärker geht aus??? Hast den Eindruck das der Saft nicht reicht? Oder wird er zu schnell heiß? Wann geht er wieder an?
@natze

ne ist so wie mr_shaba sagt : Das hört sich so an als würde die Schutzschaltung deiner Endstufe greifen.



gruß
Sprüche a'la "Schlagfertigkeit" ist das, was einem ca. eine Stunde später einfällt.

mr_shaba

Anfänger

Registrierungsdatum: 11.05.2006

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 08/2000

  • Nachricht senden

19

17.06.2006, 21:07

Zitat

Original von Resident
hi,

also wenn ich mich da so auskennen würde wie du,
hätt ich sicher das Prob. nicht ?(

Masse ist i.O., unterm Gurt von der Rücksitzbank.
Kondensator, hab ich nicht..nachrüsten??,
Batterie irgendwer meinte mal ne Gelbatterie wäre gut dafür ??


Impendanz der angeschlossenen Lautsprecher ist für die Endstufe zu niedrig (Endstufe wird zu niederohmig betrieben) --> überprüfen

so und nochmal für die Unterstufe bitte ??


Achso, wie, der Verstärker geht aus??? Hast den Eindruck das der Saft nicht reicht? Oder wird er zu schnell heiß? Wann geht er wieder an?
@natze

ne ist so wie mr_shaba sagt : Das hört sich so an als würde die Schutzschaltung deiner Endstufe greifen.



gruß


Es ist so, nehmen wir mal an dass deine Endstufe 200Watt pro Kanal bei 4Ohm Nennimpendanz (der Lausprecher) liefert. Alles klar soweit. Wenn man nun Lautsprecher mit dieser Nennimpendanz (ist meistens am Lautsprecher angegeben), dann liefert die Endstufe maximal diese Leistung, egal ob der Lausprecher 200W oder 1000W hat, es werden höchstens diese 200W vom Verstärker abgegeben.
Nun, mal ganz einfach beschrieben, ist es so dass diese Endstufe, wenn mit 2Ohm Lausprecher betrieben wird, theoretisch! die doppelte Leistung von 400Watt pro Kanal zu bringen versucht, da sich die Impendanz ( grob gesagt der Wiederstand) halbiert hat. Nimmt man 1Ohm Lausprecher, sind es sagenhafte 800Watt pro Kanal (theoretisch).
Jetzt ist es so, wenn die Endstufe nicht für den niederohmigen Betrieb ausgelegt ist, also nicht bis 2 oder 1Ohm runter gehen kann (manche Highend Endstufen können bis 0.5 oder sogar 0.25Ohm), aber solche Lausprecher Betrieben werden, dann ist die Endstufe damit masslos überfordert, mal ganz einfach ausgedrückt. Meist spricht dann eben die Schutzschaltung an.
Was viele vergessen ist, schliesst manzwei gelichohmige Lautsprecher zusammen, was oft bei Subwoofern gemacht wirde, dann halbiert sich damit die am der Endstufe wirkende Nennimpendanz (beide Woofer zusammen). Damit wird die Endstufe mit 2Ohm betrieben, und wenn sie nicht dafür ausgelegt ist passiert es eben dass die Schutzschaltung reagiert. Solche fehler passieren oft auch mit Woofern mit Doppelschwingspulen (also 2x 2 Anschlüsse).

Nur so als Gedanke: z.B. eine sehr gute Endstufe, welche (nur!) 100W pro Kanal bei 4Ohm liefert, aber bis auf 0.5Ohm laststabil ist, könnte rein theoretisch 8 (4Ohm) Woofer parallel geschaltet mit nicht ganz 8-facher Leistung befeuern. Das ist meist der kleine unterschied zwischen den billigen Endstufen, und solchen die von Kennern und Profis verwendet werden.

Nun kommt aber noch dazu, dass die Impendanz der Lausprecher auch nicht linear über den ganzen Frequenzgang ist, sprich die Impendanz bei gewissen frequenzen höher oder tiefer sein kann. Auch diese Schwankungen belasteten natürlich die Endstufe zusätzlich und verfälscht, respektive verändert unsere kleine Berechnung nochmals ins negative.

Daher ist es immer sehr sehr wichtig dass, bevor man die Komponenten kaufen geht, sich Gedanken vom Wunschsystem macht und ein Konzept erarbeitet, welches auch den von mir erläuterten Punkt unbedingt berücksichtigt. Das hat den Vorteil dass man dann meist nur das Kauft was man auch wirklich braucht, und ein vielleicht effektiveres System mit guten Komponenten, welche sogar weniger Platz benötigt, sein eigen nennt.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »mr_shaba« (17.06.2006, 21:07)


Fitzefatze

Anfänger

Registrierungsdatum: 05.06.2006

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 04/2001

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

20

17.06.2006, 21:26

Hallo zusammen! Habe mal ne Frage zu BOSE.. Seid Ihr zufrieden mit Eurem BOSE-System??? Wenn ich in normaler Lautstärke höre klingt es recht gut, und wenn ich "aufreiße" fehlt da ne Menge an Klang, dafür das es BOSE ist. Kann man da irgendwie mehr raus holen? Das normale Lautsprecher System im OmegaB vor Facelift klingt im Gegensatz nicht all zu schlecht. Bei Audi und MB soll es besser klingen... Gruß Dirk