Automatikgetriebe Dichtheitsproblem - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Seni

Anfänger

  • »Seni« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.04.2020

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 05.2000

Wohnort: Oranienburg

  • Nachricht senden

1

24.04.2020, 19:27

Automatikgetriebe Dichtheitsproblem

Hallo liebe Mitglieder,
Vielleicht erstmal ein paar worte zur geschichte des Problems,
ich habe den wagen mit 70000km von einem rentner gekauft der den wagen wirklich sehr gepflegt hat und das sieht man ihm auch an,
eines Guten Tages fährt er in die werkstatt und lässt einen ölwechsel machen,seitdem verliert er dauerhaft getriebeöl. dann kam ich und kaufte ihn,in dem wissen und auch beim runterschauen das es anscheinend wirklich miese arbeit ist die dort gemacht wurde,und natürlich bestätigte es sich auch wie ich es mir dachte,die haben null ahnung gehabt und auch zusätzlich die Ölwanne nur eingeklebt.Das sah wirklich grausam aus.Ich hänge hierzu mal bilder an.
Also habe ich alles runter gemacht,kleine und große ölwanne sowie neuen filter und öl.
Heute bin ich dann mal gucken gegangen um zu schauen ob alles dicht ist,nur leider scheint er doch noch etwas undicht zu sein... nur frage ich mich wo? es ist leicht feucht zwischen den Ölwannen,aber was genau könnte das problem sein? ich habe ein wenig die schrauben nachgezogen,wollte aber auch nicht zu viel da ich angst habe das die Ölwanne sonst Krumm wird! Oder ist sie vielleicht schon krumm?

ich habe mal gehört das auch der simmerring vom schalthebel undicht wird... den habe ich auch hier...nur wie wird der gewechselt ohne das ich das ganze getriebe zerlegen muß,denn die schaltwelle geht in das getriebe und rausziehen geht ja schlecht oder?
ich werde morgen mal bilder machen falls es noch feucht sein sollte,damit man vielleicht was genaures sagen kann.

MfG Christian
edit: bekomme die bilder leider nicht hochgeladen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seni« (24.04.2020, 19:33)