Motor startet nicht - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

trooper0815

Anfänger

  • »trooper0815« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.01.2020

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 05/2001

Wohnort: Kappeln/Schlei

  • Nachricht senden

1

10.01.2020, 23:00

Motor startet nicht

Moinsen @ all,
Beim Omega ( BJ 2001, V94 Kombi 1 2,2l 106 KW ) meiner Frau ist letztens da Bremsleitungsrohr auf der Beifahrerseite an der Kotflügeldurchführung durchgegammelt. Da ich selber viel schraube, allerdings eigentlich nur bei meinem Jeep Grand Cherokee (von 2001 ) und Jeep Cherokee (von 1996) dachte ich, das machste doch mit links ( bei den beiden Jeeps schon die kompletten Bremsleitungen erneuert, ohne Probleme ). Hustekuchen, wie man so sagt.


Alte Leitung raus, neue Leitung gebogen, eingebaut, alles dicht und jetzt entlüften. Dabei wollte ich mit Servounterstützung die Lenkung drehen, um besser an die Entlüftungsschraube zu kommen. Und siehe da, Anlasser dreht, ab und zu willer mal starten und nu wird die Batterie schwächer. Ok, Sprit scheint er nicht genug zu bekommen, Zündfunke scheint aber da zu sein.

Aber erstmal die Batterie laden und die obligatorische optische Diagnose durchgeführt. Da hängt doch ein Kabel mit einem Stecker (siehe Foto 01 und 02 ), Das kabel kommt aus der Spritzwand Beifahrer Seite kurz unter dem Wasserkasten und reicht bis kurz hinter den Ausgleichsbehälter.

Nun bin ich nicht mehr der jüngste und da vegisst man ab und zu schonmal das ein oder andere. Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, ob diesen Kabel da vor dem Aus bzw Einbau der Bremsleitung schon so lose hing.Würde ja Sinn machen, Vor Reperatur der Bremsleitung, Motor läuft. Nach Reperatur mit losem Kabel, Läuft nicht mehr.


Zusätzlich habe ich noch mit einem ELM 327 ( dem Teuren und da lese ich auch meine anderen Autos mit aus ) und der APP Car Scanner ELM OBD2 Den Opel ausgelesen Fehlerspeicher sagt P1612 Loss of IPM Serial Data. Das wiederum soll lt Google vieles bedeuten und erstmal Kabel checken.
Ich hoffe, das waren genug Informationen
Bin gespannt auf den ein oder anderen Tipp
In diesem Sinne und Danke

Michael
Thema hat sich erledigt, Stecker vom Luftmengenmesser hatte einen Wackler, Danke für die Hilfe.Kann geschlossen werden.
»trooper0815« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-Kabel1.png
  • k-Kabel2.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trooper0815« (11.01.2020, 22:35)