Omega Caravan 2.6 v6 qualmt! - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Jassy87

Anfänger

  • »Jassy87« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17.04.2019

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 04.2003

  • Nachricht senden

1

17.04.2019, 21:33

Omega Caravan 2.6 v6 qualmt!

Hallo an alle Opelliebhaber da draußen ????
Folgendes Problem, worum wir um jede Mithilfe sehr dankbar sind :
Unser treuer Begleiter Omega Caravan 2.6 v6 bekam vor kurzem einen Austauschmotor, da beim alten Motor der Zahnriemen gerissen war was alles in der Werkstatt passierte wo wir unseren Omega hingaben(um eigendlich das damalige Problem auf den Grund zu gehen, wieso der Wagen plötzlich nicht mehr anspringt!) Neuen Austauschmotor verbauen lassen, Zahnriemen neu,Ventildeckeldichtung neu machen lassen. Plötzlich fiel nach ca. 1000km die Heizung aus. In der Werkstatt sagte man dann, das Relai für die Klima ist defekt. 160 Euro für das Relai zzgl. Einbau bezahlt und alles lief wieder bis auf einmal der Bordcomputer in Abständen ca. alle 2 bis 3 Tage anzeigte:OELSTAND PRUEFEN! Immer ca. gute 200ml Öl 10 W40 aufgefüllt das der Messstab wieder max. ist. Auffällig wurde uns dann das er mehr Qualm ausm Auspuff Haut als gewohnt, im Stand wenn er kalt ist und auch im warmen Zustand mache ich Auto aus und paar Sekunden später wieder an dann qualmt er einmal kurz richtig raus extrem hell weiß die in der Werkstatt sagen das es bläulich ist! Mein Mann und ich haben dann vor kurzem die Zündkerzen gewechselt da zwei davon in Öl standen! Kompression haben wir gemessen auf allen Bänken sind 14 Bar gewesen. Wir wissen echt nicht mehr weiter


Wer kann uns da weiter helfen?

pumamika

Möchtegernhelfer

Registrierungsdatum: 24.03.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 04/2001

Wohnort: Münster/Hessen

  • Nachricht senden

2

17.04.2019, 22:34

Hi Jassy,

ein richtiger Austauschmotor (der ja so gut wie neu ist) oder ein gebrauchter Motor?

Bei einem Austauschmotor hast du eine echte Werksgarantie, da hat die Werkstatt, die ihn verkauft und eingebaut hat, sich um alle Probleme zu kümmern.
Habt ihr aber einen gebrauchten Motor einbauen lassen, müsste man wissen, woher der stammt. Ein gewerblicher Verkäufer muss auch für einen gebrauchten Motor in einem gewissen Umfang gerade stehen. Ist der aber privat erworben, da kann natürlich alles Mögliche bei der Maschine vorliegen, angefangen von verschlissenen Teilen wie Kolben- und Abstreifringe über Ventile bis hin zu Lagerschäden, defekter Wasserpumpe, kaputte Kopfdichtung usw. Da ist eine Ferndiagnose praktisch nicht möglich. Z.B. sollte die Heizung auch ohne Klimaanlage funktionieren!
Grüße vom Mika aus Südhessen, der Heimat des Omega!

Historie: 3x Käfer 34 bis 85PS, Audi 80LS, Rekord 1,9, BMW 2002ti, VW Polo 1,3 + Derby 1,3, Kadett D 1,6SR + GTE, 2x Kadett E Car. Club 2,0i, Omega A Car. 2,6 CD, Omega A Car. 24V, 2x Omega B2 Car. 2,2 Elegance + Sport m.LPG, Senator B 4,0 (fettgedruckt = aktuell)