TÜV ade!! - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

omafahrer

Möchte im Schlaf sterben wie mein Opa und nicht schreiend wie sein Beifahrer.

  • »omafahrer« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18.09.2013

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 2000

  • Nachricht senden

1

29.11.2018, 13:06

TÜV ade!!

Hallo Omega Gemeinde, war heute beim Tüv und der Omega ist durchgefallen. Alles war soweit OK bis er sich die hinteren Längsträger anschaute und eine Durchrostung des Linken hinteren Längsträger feststellte. Muss sagen, drum war ich auch in letzter Zeit sehr wenig hier, muss ich mich wegen einer Verpfuschten Hüft OP seit drei Jahren ohne Hüftgelenk rum muss. Da ist das Basteln sehr schwer geworden. Meine Frage ist wo bekomme ich ein Reparaturblech her und ob es sich lohnt das zu machen. Ich kann es allein nicht mehr machen. Oder sollte ich mich nach einen anderen Omega umschauen. So ist er noch in Ordnung, hat zwar hier und da seine Mäckchen aber die bekomme ich noch hin nur das mit den Träger nervt. Da muss die ganze Achse raus um richtig rann zu kommen. Wie denkt hier darüber oder habt ein paar Tips für mich.


Gruß Hagen

Turoy

Omega Neuling

Registrierungsdatum: 29.12.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 12/1996

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

2

29.11.2018, 22:44

Hmh,
ich glaube Dir hilft hier keiner! So traurig es auch klingt, hier kommt einfach nichts. Ich habe selbst ein paar (3 oder 4) aktive Fragen / Threads, aber es kommt einfach nix!
ich glaube / fürchte dass das Forum hier tot ist.
Gruß Turoy
______________________________

Gruß Turoy


OmegaausRhede

Anfänger

Registrierungsdatum: 10.11.2011

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 1.2000

Wohnort: Rhede/Ems

  • Nachricht senden

3

03.12.2018, 22:06

Zu oben,Du hast Recht,hier ist nix mehr los,es dauert eben,bis die Wissenden hier mal reingucken+ihre meist wertvollen Antworten geben!
Da kommt bei Motor Talk mehr!!
Zu obigem Omafahrer,ich würde Dir raten da nix mehr reinzustecken,die Omegas sind eben nix mehr wert+da dann noch viel Geld hinterher werfen ist doch nicht klug!
Wer nicht selber macht,steht eben auf dem Schlauch.
gruß,Rainer
Meine Opelhistorie beginnt 1969:
2xKadett B(Schrott)
1 Rekord A mit Miesen/Bonn Krankenwagenaufbau(Schrott)
1x Rekord B(Schrott)
1xKadett C Caravan(Schrott)
1x Ascona C fährt immer noch bei meinem Neffen
1x Astra F Caravan,fährt hoffentlich noch in Kenia,mit weit über 300000KM
1x Omega B2,2 Automatik Caravan mit LPG,fährt bei mir seid 11Jahren heute noch mit 170000KM !!

omafahrer

Möchte im Schlaf sterben wie mein Opa und nicht schreiend wie sein Beifahrer.

  • »omafahrer« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18.09.2013

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 2000

  • Nachricht senden

4

04.12.2018, 13:14

Da hast du Recht werde nichts mehr drann machen hab mir auch schon einen anderen Angeschaut. Wenn ich mein Problem nicht hätte würde ich es noch selber machen, aber es geht halt eben nicht. Aber ich möchte schon bei Omega bleiben da mir meiner gute Treue Dienste geleistet hat.

2fast4u

Gelegenheitsschrauber

Registrierungsdatum: 11.07.2006

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X25XE

Erstzulassung: 07/1999

Wohnort: Frensdorf

  • Nachricht senden

5

07.12.2018, 20:43

Hallo Hagen,
ja, viel ist hier nicht mehr los - bin selber auch nur noch selten hier.
Also mit durchgegammeltem Längsträger würd' ich ihn wohl auch schlachten, aber mir die Teile selbst einlagern für die nächste Omme.
Wer weiß was noch alles durch ist und am Träger einfach mal so rumschweißen kommt auch nicht gut beim TÜV.
Ich weiß gar nicht, ob es dafür überhaupt noch fertig konfektionierte Reparaturbleche im Zubehör gibt.
Wenn Motor, Getriebe, Differential usw. noch gut in Schuss sind, würde
ich die auf jeden Fall behalten. Da wüsste ich wenigstens was ich habe.

Beim "neuen" kauft man doch irgendwie immer ein Überraschungspaket, weil man nie
weiß, wie der Vorgänger den behandelt hat.
Aber auf jeden Fall viel Glück bei der Suche nach einem Nachfolger.

Ist halt doch was wahres dran: einmal Omega immer Omega.
Gruß
Michael
Manchmal denke ich, dass ich einen großen Schlitz längs ins Dach meiner OMI flexen solllte. Dann sieht sie wenigstens auch so aus wie mein größtes Sparschwein... nachdem sie eh' schon das meiste Geld schluckt.

omafahrer

Möchte im Schlaf sterben wie mein Opa und nicht schreiend wie sein Beifahrer.

  • »omafahrer« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18.09.2013

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 2000

  • Nachricht senden

6

08.12.2018, 20:07

Hallo Micha, es gibt ein Reparaturblech für den Träger. das ist ja nicht mein Problem das schweißen aber durch meinen Momentanen Zustand, Kaputtes Rechtes Bein, kann ich nicht so wie ich will. Meiner ist ein Schalter aber ich suche doch schon einen Automatik. Kleinere Rep. kann ich noch machen aber bei so was muss ich abblocken. ich schau schon beim nächsten genau hin, mann kennt ja die Roststellen. Ich könnte zwar noch einiges Ausbauen aber wohin mit dem Rest. Den werde ich wahrscheinlich noch verkaufen für ein paar euro und wird dann irgendwann in Afrika fahren.

Gruß Hagen