starker ölverlust nach kopfdichtungswechel - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »racers of hell« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17.03.2013

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 04/1999

Wohnort: Marktheidenfeld

  • Nachricht senden

1

01.02.2018, 15:40

starker ölverlust nach kopfdichtungswechel

Hallo Leute dringende Sache, habe neulich bei meinem 99er mv 6 die zkd getauscht mit allem drum und dran auch die kge neu abgedichtet mit dichtmasse, nun mein Problem das er Öl verliert wie sau und raucht auch vorne weil Öl auf den fahrerseitigen krümmer kommt. Meine Frage jetzt, kann es daran liegen das sich die Plastik Deckel, wie bekanntlich üblich, verzogen haben oder kann es noch woanders her kommen der Motor ist ringsherum verhält und durch die Fahrt der unterboden auch. Man sieht aber nach Reinigung nicht genau wo es herkommen könnte. Deckel habe ich nun schon drei mal neu mit Dichtungen und masse versehen gab aber keine Besserung und wenn nur wenig. Brauch dringend hilfe. Drehmoment und drehwinkel wurden.bei der zkd alle haarklein befolgt und beachtet. Und kam.aufgrund von wasserverbrauch neu.

Mfg

kompressorV6

unregistriert

2

02.02.2018, 02:32

....kann es sein , dass einer der Deckeldichtungen nicht korrekt eingesetzt wurde,oder beim Aufsetzen sich verschoben hat?


Dreigang

Dreigang

Registrierungsdatum: 27.07.2016

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 02/2001

Wohnort: Hemdingen

  • Nachricht senden

3

04.03.2018, 15:10

Hallo,
könntest Du mittlerweile Dein Ölproblem lösen?
Ansonsten würde ich auf einen verzogenen Zylinderkopf tippen! Hattest Du den bzw. die Köpfe zumindest mit einem Haarlineal geprüft?
Ich lasse die Köpfe bei einem Dichtungswechsel bei der Gelegenheit immer gleich planen!
Gruß
Lars
1989-1990 Kadett C 1,6S Caravan
1990-1990 Rekord D 1,9S 4TL
seit 1990 Rekord A 1,7S 2TL
1991-1993 Vauxhall Chevette 4TL
seit 1993 Rekord C 2,0S 2TL
seit 1994 Kapitän PL
2002-2009 Rekord E2 1,8i
seit 2016 Omega B 2,2 Caravan

kompressorV6

unregistriert

4

04.03.2018, 19:50

...die Maßnahme geht hier wohl zu weit...wir wissen ja auch nicht vom Verfasser , ob er die Gummidichtung nur eingelegt hat ohne einen guten Kleber zu benutzen...