Klassiker: Kurzschluss bei Radio Einbau - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Bbob8911

Anfänger

  • »Bbob8911« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16.11.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 09/1997

  • Nachricht senden

1

16.11.2017, 19:08

Klassiker: Kurzschluss bei Radio Einbau

Moinmoin,

seit kurzem düse ich mit einem MV6 durch die Lande. Einiges konnte ich hier auch schon finden, vielen Dank!

Natürlich ging mir schnell das verbaute Philips auf die Ohren - etwas anderes musste her.
Und natürlich muss man als Gelegenheitsschrauber keinesfalls die Batterie abklemmen beim Wechsel des Radios... :cursing:
Und natürlich gab es einen Kurzschluss beim Hineinschieben des neuen Radios. Zündung war zwar nicht an (immerhin :respekt: ), aber Schlüssel war auf Stufe 1 (bsssst, ganze Schdrasse dunkel).
Das Radio war erst ca. zur Hälfte drin, es gab ein kurzes Kontaktgeräusch, mehr nicht (kein Kabelbrand, Geruch oder ähnliches).

Ob evtl. jemand Zeit und Lust hat, eine Idee zu entwickeln, was ich gefetzt haben könnte?
- Sicherungen optisch i.O.
- Klimaautomatik keine Anzeige (läuft aber mit den zuletzt eingestellten Werten)
- keine Anzeige TID
- keine Funktion Warnblinker (im ausgeschalteten Zustand ist aber die Beleuchtung des Schalters an bei Licht an, also normal)
- bei Einschalten Warnblinker (obwohl er nicht geht) hört die Lüftung auf
- Kofferraumbeleuchtung geht nicht
- Innenraumlicht vorne geht nicht bei geöffneter Tür
- Radio geht nicht
- interessanterweise funktioniert nun die Handschuhfachleuchte wieder...

Habe ich ggf. ein Relais zerschossen?
Mich wundert, dass ich keine defekte Sicherung finde.
Den Stromlaufplan habe ich mir zwar besorgt, aber das zugehörige Studium liegt schon ein paar Jahrzehnte zurück und daher komme ich da mit der Fehlersuche nicht weiter.

Würde mich freuen, wenn jemand Ideen beisteuern möchte!

Viele Grüße,
Bob
MV6, EZ 09/97

Anzeige

Anfänger

Registrierungsdatum: 08.01.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 04/2000

  • Nachricht senden

2

Hi,

schau mal hier, da wirst du sicher fündig.

omegarunner

Anfänger

Registrierungsdatum: 28.08.2017

Typ: Omega A Limousine

Motorisierung: X25XE

Erstzulassung: 07/1994

  • Nachricht senden

2

16.11.2017, 21:07

da is wohl ne gemeinsame Masse abgebrannt.

Schau mal im Schaltplan, welche Leitungen sich die betroffenen Verbraucher teilen.


Bbob8911

Anfänger

  • »Bbob8911« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16.11.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 09/1997

  • Nachricht senden

3

16.11.2017, 21:22

da is wohl ne gemeinsame Masse abgebrannt.

Schau mal im Schaltplan, welche Leitungen sich die betroffenen Verbraucher teilen.
Der Wald, die Bäume... :whistling:
Wie doof kann man sein? Ich brauche wohl mal einen Gehirn-Tausch, wenn ich auf sowas nicht mehr selbst komme.

Danke erstmal! :)

Update: Das war ja tricky. Nach erfolgloser Fehlersuche bzgl. Masse kam ich dann auf die Idee, dass Geister am Werk sein müssen, und siehe da: Obwohl Sich. 12 mit Messgerät erfolgreich auf Durchgang geprüft war, die damit abgesicherten Komponenten aber sowas von eindeutig meine Ausfälle sind, habe ich einfach auf blöd mal die Sicherung gewechselt, und siehe da: Geht wieder :D
Wenn mir das jemand erklären möchte...?
Jetzt weiß ich wenigstens, wie es hinter dem Armaturenbrett aussieht.
Ist auch gut so, denn bei der Aktion mit dem Kurzschluss haben wohl ein paar Leuchtmittel der Klimabedienung die Hufe hochgerissen.
Und ja, selbstverständlich habe ich, statt den Hebel für die Entsicherung der Mittelkonsole zu betätigen, doch erstmal den Metallbügel der Lüftungsteueerung "ausgebaut" *bravo*
Und irgendwie ist es im Fond des Nachts recht finster, wenn man die Türen öffnet. Aber das finde ich sicher noch.
MV6, EZ 09/97

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bbob8911« (25.11.2017, 14:57)