Fehlercode nicht auslesbar wegen defektem Zündschloss? - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dudelsagg

...weil ich der Geilste bin!

  • »Dudelsagg« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 10.11.2017

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 11.1999

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

1

10.11.2017, 20:57

Fehlercode nicht auslesbar wegen defektem Zündschloss?

Hallo Leute.

Der Neue hat ein Problem.
Nach langem suchen hab ich leider nichts passendes gefunden.

Ich bekam vor 2 Tagen nen Omega B Facelift, 2.2 16v Caravan geschenkt. Der Vor Vorbesitzer hat das Zündschloss kaputt gemacht und den dann mit einem Schalter und einem Taster zum Starten des Wagens überbrückt.
Der Wagen hat noch 1,5 Jahre Tüv und ich dachte mir, ich kann das ja bis zum nächsten Termin beheben.
Allerdings leuchtet die Airbaglampe in den Armaturen und bin zur Werkstatt.
Stehe heute beim Fachmann, der mit nem OBD II die Fehlercodes auslesen sollte. Heraus kam, das sich das OBD nicht mit dem Steuergerät verbinden konnte. Er meinte, das es wohl am überbrückten Schloss liegt. Also hab ich die Lenkradsäulenabdeckung demontiert und mir das ganze mal angesehen. Da ist etwas von der Gußhalterung, sowie der Zündschlossschaltermitnehmer und der halbe Zündschlossschalter weg. Der Teil des Zündschlossschalter, in dem die Kabel montiert sind, ist noch vorhanden, der Teil der zum Mitnehmer vom Zündschloss geht, ist weg.

Die 4 Kabel die zum improvisierten Zündschalter und zum Taster gehen, sind einfach in den Teil des Zündschlossschalter gesteckt, in der die Kabel rein gehen.

Meine Frage:
Bekommt das OBD II keine Verbindung zum Steuergerät, weil am ZSS nur noch vier anstatt sechs Kabel sind?
Kann ich mir ohne weiteres den ZSS und das Zündschloss austauschen ohne etwas neu programmieren lassen zu müssen?
Das ich den Transponder für die Wegfahrsperre in den "neuen" Schlüssel mitnehmen muss, weiß ich.

Ich bedank mich schon mal für die Antworten.

Gruß, Ricky
»Dudelsagg« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG-20171110-WA0014.jpg

Anzeige

Anfänger

Registrierungsdatum: 08.01.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 04/2000

  • Nachricht senden

2

Hi,

schau mal hier, da wirst du sicher fündig.

Omega-y32se

Smallblock

Registrierungsdatum: 01.04.2013

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 04/2004

Wohnort: Antalya

  • Nachricht senden

2

11.11.2017, 21:39

Moin,

mir ist schleierhaft, was der Vorbesitzer da veranstaltet hat.

Tauschen kannst Du beides ohne etwas zu programmieren.

Der Transponder ist wichtig.

Das Steuergerät kann immer ausgelesen werden solange es Strom bekommt, sprich Zündungsstrom.