Tank / Be- und Entlüftung - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Frank_sh

am-liebsten-selbst-Schrauber

  • »Frank_sh« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.02.2017

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22DTH

Erstzulassung: 2001

Wohnort: 25436 Moorrege

  • Nachricht senden

1

02.04.2017, 16:19

Tank / Be- und Entlüftung

Moin,

gibt es die Be- Entlüftung, die vom Einfullstutzen zum Tankboden geht, als Ersatzteil?

Ich habe meinen Omega beim letzten Tankstop übertankt. Nachdem die Zapfpistole ageschaltet hat, noch viermal nachgedrückt und dann tropfte es von der Anhängerbefestigung... Da ist wohl Diesel in den Belüftungsschlauch gelaufen.
Zuhause habe ich mich unters Auto gelegt ung gesehen, dass der Belüftungsschlauch beim Schweißen der hinteren Auspuffhalterung von einem Schweißdraht perforiert wurde. Genau dort leckt es raus, läuft am Schlauch runter und tropft auf den Anhängerträger.
Direkt nach dem Tanken tropfte es deutlich. Nach der Nachhausefahrt habe ich alles trocken gewischt und erst einmal eine Schale unters Auto gestellt, weil ich die Einkäufe reintragen müsste. In der Zwischenzeit hat es kaum noch getropft. Ich habe wieder alles trocken gemacht und drei Stunden später wieder geguckt. Ein Tropfen hing am Träger. Es gab kein Abtropfen mehr. An den nächsten Tagen das gleiche Bild.
Das Lecken wird immer weniger. Mittlerweile bildet sich nur noch beim, oder während des, Fahrens ein Tropfen am Träger.
Wenn der Wagen steht, bildet sich kein neuer Tropfen.

Wenn ich nicht übertankt hätte, wäre mir das Leck im Belüftungsschlauch wohl nie aufgefallen.

Wie schätzt ihr den Handlungsbedarf ein?

Gruß

Frank
»Frank_sh« hat folgendes Bild angehängt:
  • tank-omega-b-7217267039871162916-9195480102028206996.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank_sh« (02.04.2017, 16:20)


Anzeige

Anfänger

Registrierungsdatum: 08.01.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 04/2000

  • Nachricht senden

2

Hi,

schau mal hier, da wirst du sicher fündig.

Nevada

Anfänger

Registrierungsdatum: 14.04.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20DTH

Erstzulassung: 12/1998

Wohnort: Ostalb

  • Nachricht senden

2

17.04.2017, 23:31

Hallo Frank, unterstellt, daß man an die perforierte Stelle einigermaßen hinkommt, würde ich die Stelle mit Bremsenreiniger entfetten und dann einfach mit Sika-252 abdichten /drüberstreichen. Damit sollte das behoben sein. Beste Grüße, peter


Ähnliche Themen