Moin aus'm Sauerland! - Wer bist´n Du?? - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Zwoliter

Sechzehnvau

  • »Zwoliter« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.01.2017

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 07/2000

Wohnort: Heedfeld, Schalksmühle

  • Nachricht senden

1

26.03.2017, 23:24

Moin aus'm Sauerland!

Maaaahlzeit. 8)

Ja, was soll ich sagen. Ich hab' einen extrem-Umschwung gewagt.




Facegelifeter "Edition 2000 (?)"(edit) 2.0 16V von 07/2000 (edit), beim Kauf 161.000Km gelaufen. Der steht jetzt passgenau in der Parklücke vor der Tür und löst seinen Vorgänger, einen Renault Twingo II ab. (Länger dürft' der Wagen nicht sein, der Hintern hängt auf'm Wendeplatz)
Also.. steigen wir mal von 75-PS-Kleinwagen mit Frontantrieb auf Kombi-Schlachtschiff mit großvolumigem Saug-Benziner der Tetrapack-Klasse und Heckantrieb um.

Ich vermisse die kleinen Parklücken ;(

Gewechselt habe ich... zum Einen.. um ein Auto zu fahren, das beim Fahrersitz nicht auf der hintersten Raste hängt und mir noch zu klein ist, zum Anderen, um ein Auto zu fahren. Der Omega bietet jetzt genug Platz, um den geplanten Urlaub mit den Schwiegereltern in Richtung Italien entspannt anzutreten. Und die Dachreling. Und die Anhängerkupplung. Und Opel. Und Heckantrieb. (Kombi quer ist noch geiler als gedacht
:D )


Also... zufrieden bin ich mehr als.
Zu mir als Person: Ich bin frisch verheirateter KFZ- Mechatroniker und angehender Diagnosetechniker für Kraftfahrzeugmechatronik, sässhaft in einem kleinen, irre großen Bosch-Car-Service in Lüdenscheid, Märkischer Kreis, NRW. Von daher waren dann auch die Wehwehchen, die die Omme hatte (u.A. ein blasendes Krümmerli), ein Klacks. Bis auf die rissige Hardyscheibe und das bei Volllast dezent kehlig scheppernde Zwischenrohr vor Kat (Und den Rost an der Bodengruppe hinten & Seitenteil hinten rechts) (Und den fehlenden Bassdruck aus'm Kofferraum) hab' ich ihn nun auf dem technischen Stand, den ich mag.


Ein Ausfall nach drei Monaten in meinem Besitz... Kurbelwellensensor... naja. Kann jedem passieren.
Und dann musser noch ordentlich poliert werden..


Er hat gar eine eigene Rettungskapsel. In meiner Garage steht noch ein Golf 2 von 1989, der gerade nur minimalistisch restauriert wird, weil er einfach in gutem Zustand ist. 52.000Km gelaufen... Da kannste nur polieren, die Plaste-Teile auffrischen und die Gummischläuche erneuern :D


Ich wünsch' euch dann erstmal einen guten Start in die Woche, in der ich noch weitere Bilder und mehr Text nachliefern werde.


:D

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Zwoliter« (27.03.2017, 10:21) aus folgendem Grund: Falsche Angaben


Anzeige

Anfänger

Registrierungsdatum: 08.01.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 04/2000

  • Nachricht senden

2

Hi,

schau mal hier, da wirst du sicher fündig.

Turoy

Omega Neuling

Registrierungsdatum: 29.12.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 12/1996

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

2

27.03.2017, 00:00

Hallo,

dann mal von mir als auch vom Kleinwagen (smart 450 Cabrio) auf Großraum (MV6 Limousine) umgestiegener ein herzliches Willkommen.

Ein Seitenhieb kommt aber noch, warum Mechatroniker? Früher, die Mechaniker konnten doch noch wirklich Fehler finden, sofern sie denn gut sind. Aber ist Mechatroniker nicht einfach nur ein neues gekünsteltes Wort für Teiletauscher?
______________________________

Gruß Turoy


Zwoliter

Sechzehnvau

  • »Zwoliter« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.01.2017

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 07/2000

Wohnort: Heedfeld, Schalksmühle

  • Nachricht senden

3

27.03.2017, 01:26

Hey Turoy!

In der Tat, "Mechatroniker" ist ein Kunstwort, das sich aus "Mechaniker" und "Elektroniker" zusammensetzt.

Der reine Mechaniker ist in der heutigen Zeit verloren... Hat doch der Diesel-Injektor inzwischen Anbindung an den Datenbus Antrieb erhalten und ist nicht mehr nur ein Injektor, sondern gleichzeitig ein Temperatur- und Brennraumdrucksensor. Bei der VAG sind - speziell bei Audi - sogar die Hochtonlautsprecher der Bang&Oluffsen-Ausrüstung EIGENDIAGNOSEfähig. Die Dinger beschweren sich jetzt über Leistungsspitzen und Übertemperatur...

Damals hatte jede Tür einen eigenen Schalter für's innenraumlicht. Heute hat jede Tür mindestens ein eigenes Steuergerät. Insgesamt geht de Zahl der Steuergeräte heute auf über 100.. und jedes davon ist am Datenbus angeschlossen... an en gateway oder einen Master. Und jedes davon kann eine Diagnose durchführen.

Der Elektroniker im Mechatroniker hat mehr damit zu tun, das Fahrzeug auf digitaler Ebene zu pflegen. Service-Bedarf bei BMW (geht inzwischen hin bis zur genauen Berechnung der Bremselaggstärke und aufgrund von Temperaturen und Luftgüte hin zur Lebensdauer des Aktivkohle-Innenraumfilters), Adaptionen der DPF-Systeme und AdBlue-Gedöns, Software-Updates... und und und.

Dass ich quasi Teiletauscher bin, das liegt nicht an mir als Mechatroniker. Das liegt am Markt. Die letzte wirkliche Instandsetzungsarbeit, die ich durchgeführt habe... das war ein undichter Hauptbremszylinder an einem /8er Ende letzten Jahres
Nie im Leben werde ich mir heute noch eine Lichtmaschine auf die Werkbank schmeißen und da die Gleichrichterdioden prüfen oder Kohlen ersetzen. Da kostet die Arbeit (für den Kunden) insgesamt weit mehr als ein Neu- oder revidiertes Ausauschteil. (ich für mich, jederzeit.)

Dazu werden die Systeme immer komplexer und komplizierter. Letztens habe ich mir an einem M3 noch einen Ast gesucht, weil die über den Rücklauf der elektronischen Kraftstoffpumpe betriebene Saugstrahlpumpe in der linken Tankhälfte neben der Kardanwelle ihr Haleventil verloren hatte und dem Wagen somit immer der Kraftstoffdruck flöten ging. Da komm' mal drauf als Markenfremder.

Dann geht's noch um das Verstehen und Interpretieren von Fehlercodes. Wenn dir dein Diesel sagt "Luftmassenmesser defekt", dann sit es zu 90% nicht der Luftmassenmesser, der defekt / schadhaft ist. Zumindest bei Bosch-Systemen, auf die ich haupsächlich geschult werde.

Ich wär' gerne ein paar Jahre früher geboren worden und in diesen Beruf eingestiegen.
Aber dann hätt' ich meine Frau wohl nicht kennengelernt.
Andere Frau -> andere Schwiegereltern -> anderes Auto? :whistling:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zwoliter« (27.03.2017, 01:28)


firefield

Opelfanten Rüsselsheim e.V.

Registrierungsdatum: 10.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y25DT

Erstzulassung: 07/2004

Wohnort: Wiesbaden

  • Nachricht senden

4

27.03.2017, 02:53

Hallo Zwoliter und Willkommen im Forum.

Wie kommst du auf "Voyage"? Das ist eine Ausstattungslinie aus dem Vorfacelift. Der 2.0-16V wurde im Facelift ausserdem nur von 09/1999 bis 02/2000 für Großkunden verbaut. Daher ist 2001 wohl eher die Erstzulassung und der Wagen warscheinlich eher 99er/2000er.

Grüße, Johannes
Grüße, Johannes.

1995 Kawasaki ZZR600 E

1997 Omega B MV6 Lim & 2003 Omega B 2.5DTI Car

2001 Corvette C5 5.7 V8

Turoy

Omega Neuling

Registrierungsdatum: 29.12.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 12/1996

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

5

27.03.2017, 03:02

Hehe,

wie gesagt, oder besser JETZT gesagt, nix gegen dich persönlich, ich habe nichts gegen deinen Beruf oder die Bezeichnung an sich, es sind "nur" Sachen aus meiner persönlichen Erfahrung. Ich finde es einfach nicht angebracht im Automobilbereich gleich einen Stundenlohn (Meisterwerkstatt) von über 100 Euros aufzurufen, "nur" weil man Elektronik einsetzt.

Du selber, und auch ich sehen das wahrscheinlich sowohl als falsch an, noch können wir was dran ändern, leider.

Ich habe einen mittlerweile 14 Jahre alten, isses ein Opel, isses ein Lotus, isses ein Speedster? ....

Gerade bei dem werden die "teiletauscher" hörig, wobei hier eher eine Reinigung nötig / hilfreich ist. Erstmal alle Stecker säubern / reinigen, das erspart die laut "Mechatroniker notwendige" Austauschung, welche auch nur durch die "Führung" empfohlen wurde.

Du verstehst meine Skepsis?

Und wegen "Türschalter", die Telekom / Bundespost hat es sogar geschafft VW soweit zu drangsalieren, dass die Beifahrertür OHNE Kontaktschalter ausgeliefert wurde, nur die Fahrertür wird überwacht ...
______________________________

Gruß Turoy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Turoy« (27.03.2017, 03:05)


Zwoliter

Sechzehnvau

  • »Zwoliter« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.01.2017

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 07/2000

Wohnort: Heedfeld, Schalksmühle

  • Nachricht senden

6

27.03.2017, 10:18

Alles gut, keine Sorge. :D Wollte mich nur mal ausheulen und mein Leid klagen. Ich hab' ja selbst Erfahrungen gesammelt, bei denen sich mir die Fußnägel kräuseln. Wenn man mittendrin steckt.. Da kommt man aus dem Kopfschütteln garnicht mehr raus. Echt nicht. Der Stundensatz für "Diagnose".. irgendwie müssen die Kosten für die Geräte gedeckt werden.

Zum Thema Voyage: da ist mir was durchgegangen. Das war ein anderes Fahrzeug, was ich mir vor Kauf ebenfalls genauer beschaut hatte. Meiner scheint ein "Edition 2000" zu sein? Werde das nachher mal aufschlüsseln.

Bei der Erstzulassung ist mir auch was passiert, der Dicke ist noch älter. EZ 07/00. Da kommt gleich die Edith in den 1. Beitrag.

Nun erstmal weiter "Schrauben dreh'n, Muddern dreh'n."

OmegaausRhede

Anfänger

Registrierungsdatum: 10.11.2011

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 12.2000

Wohnort: Rhede/Ems

  • Nachricht senden

7

27.03.2017, 22:04

Moin+willkommen hier!
Dein Omega hat aber eine schöne Farbe,die hätt ich auch gerne.Du hast ja beste Voraussetzungen für einen ollen Omega!
Lüdenscheid kenn ich auch gut,Wildgehege Meskendahl,da sind wir als Bochumer früher Sonntags immer mit unserem Gespann hin gefahren!
Gruß aus dem Emsland,Rainer
Meine Opelhistorie beginnt 1969:
2xKadett B(Schrott)
1 Rekord A mit Miesen/Bonn Krankenwagenaufbau(Schrott)
1x Rekord B(Schrott)
1xKadett C Caravan(Schrott)
1x Ascona C fährt immer noch bei meinem Neffen
1x Astra F Caravan,fährt hoffentlich noch in Kenia,mit weit über 300000KM
1x Omega B2,2 Automatik Caravan mit LPG,fährt heute noch mit 160000KM bei mir!!

Zwoliter

Sechzehnvau

  • »Zwoliter« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.01.2017

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 07/2000

Wohnort: Heedfeld, Schalksmühle

  • Nachricht senden

8

21.04.2017, 21:47

Ja, äh... moin.
Ich wollte ja noch was geschrieben haben :whistling:


Bilder gibt's aber nun noch nicht, da die Omme ein wenig dreckig ist.


Erfahrungen bis jetzt: Goil.
Ich bin echt angetan von dem Schiff.


Abgaskrümmer hält bis jetzt. Wider Erwarten.
Bodengruppe hinten habe ich in Angriff genommen, da scheint's sich zumindest in Grenzen zu halten mit dem Rost.
Anders als beim Seitenteil hinten rechts, angefangen knapp über der hintersten Zierleiste bis ca. 30cm unter der Leiste entlang. Da gibt's schon Löcher. ;( Wird das nächste Projekt.
Eventuell nehme ich mir demnächst noch die Kupplung vor, die scheint bei 166.000Km abzudanken. Ist zumindest seit Anfang an am Rupfen, züüüügiges Anfahren mit Drehzahlen über 1800 Touren fühlt sch komisch an. Dazu hämmert's unterm Fahrzeug zwischen 70 und 90 Km/h ganz dezent, könnte das Zwischenlager sein.

Kraftsoffverbrauch kann sich mit jetzt 8,8l/100Km auch sehen lassen, im Vergleich zu den 12 Litern die er sich genehmigt hat, als ich ihn mit der ersten Tankfüllung aus eigener Tasche gefahren habe.

Ansonsten.. ich bin - um es noochmal zu sagen / schreiben - echt fasziniert von dem Innenraum und überhaupt... der ganzen Erscheinung des Autos. Und dem Antritt des Dickerchens ab 3500 Touren. Da kommt dann doch was, erst schwarze Wolke, dann "Vorschub" :D


(Irgendwo im Netz gelesen: der beschleunigt nicht, der nimmt Fahrt auf)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zwoliter« (21.04.2017, 21:53)


Werbebanner