Bordcomputer Thermometer funktioniert nchtmehr zeigt --- an - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

1

06.03.2017, 16:59

Bordcomputer Thermometer funktioniert nchtmehr zeigt --- an

Hallo bin neu hier :)

Habe zurzeit ein Problem mit dem Außentemperatursensor bei unserem Opel Omega B ( Ist eig dass Familienauto, wird aber von mir gefahren.)

Im Bordcomputer wird keine Temperatur mehr angezeigt und dass beeinflusst wohl leider die Kimaautomatik. :(


Habe den Sensor bereits vorsichtig ausgebaut und von den 2 Kabeln getrennt, anschließend habe ich alles gesäubert mit Druckluft und die Kontakte mit Kontaktspray eingesprüht. Habe von vorne unten nach sichtbaren Kabelbrüchen gesucht und leider nichts gefunden, weil das doofe Kabel nach ca 30cm in nem schwarzen Kabelschlauch verschwindet. Nun gibt es mMn nach noch 2 Möglichkeiten.

1) Entweder der Sensor ist hin (wäre zu schön um wahr zu sein)

2) Oder der Kabelbruch ist irgentwo innerhalb des Kabelschlauchs

Fragen:

Was sollte ich jetzt als nächstes machen ?

Macht es überhaupt Sinn einen neuen Sensor zu bestellen oder soll ich besser gleich Zur Fachwerkstatt fahren ? ( wird dann vermutlich wieder paar hundert € kosten, weil die alles abbauen müssen.)

Bin an sich sehr zufrieden mit dem Auto wenn man bedenkt wie alt unser Opel schon ist. Er verbraucht kaum Öl und den Spritverbrauch hab ich auf 7,9 - 8,2 gedrückt. :) Er hat ein paar Roststellen aber funktioniert an sich noch top.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Basti12« (06.03.2017, 17:04)


Anzeige

Anfänger

Registrierungsdatum: 08.01.2016

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y26SE

Erstzulassung: 04/2000

  • Nachricht senden

2

Hi,

schau mal hier, da wirst du sicher fündig.

Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

2

06.03.2017, 17:59

Hi Basti

Erstmal willkommen hier!

Ich habe 2 PFL Omegas (Caravan und Limousine, beide X20 XEV) und beide hatten das gleiche Problem mit der Außentemperaturanzeige. Bei beiden war eins der blauen Kabel gebrochen, die aus dem schwarzen Plastikschlauch kommen. Gemeinerweise war es aber von außen nicht zu sehen. Gebrochen war nur die innere Kupferader, die Isolierung war intakt.

Der Außenfühler hat beim PFL keinen Einfluss auf die Klimaautomatik. Die funktionierte auch ohne Fühler.

Rolf
»Zirfeld« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_6671a.jpg


Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

3

06.03.2017, 18:53

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich hoffe erstmal dass mir dieser Teileausbau erspart bleibt ^^ Du hast ja schon ne ganze Menge ausgebaut um da ranzukommen

Habe später nochmal ne Stelle gelötet und dann die Spannung gemessen die unten an den Kontakten ankommt.

Habe immer so rund 3,5 Volt gemessen.

Da dauerhaft Strom ankommt werde ich erstmal einen neuen Sensor mit Rückgaberecht bestellen.

Weißt du wieviel Spannung unten an den Kontakten ankommen soll ? 12V ?

Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

4

06.03.2017, 19:38

Hi Basti

Den Scheinwerfer brauchst du nicht ausbauen. Den hatte ich nur runter, weil ein Halter gebrochen war und ich die ganze Ecke in einem Aufwasch repariert hatte. An den Sensor und das Kabel kommst du durch das Gitter neben dem Nebelscheinwerfer dran.

Spannungen habe ich damals nicht gemessen, da eine Widerstandsmessung ausreichte. Da der Sensor ein temperaturabhängiger Widerstand ist, sollte da eine temperaturabhängige Spannung von deutlich weniger als 12 V anliegen (Betriebszustand)
Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zirfeld« (06.03.2017, 19:42)


Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

5

06.03.2017, 19:43

Das klingt ja super egal wie's für mich ausgeht :)

Vielen Dank für deine Antworten

Toll jemanden gefunden zu haben der sich auskennt :D

Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

6

06.03.2017, 23:54

Hi Basti

Danke für die Blumen, ich helfe gern, wenn ich kann. Bin aber bei weitem kein Experte. Habe erst vor 3 Jahren angefangen, mich intensiv mit den Omegas zu befassen. Das ist nötig, wenn man einen (oder in meinem Fall zwei) Omegas langfristig erhalten will. Werkstattpreise sind ja unbezahlbar, da muss man halt selber ran.

Die typischen Omega Probleme (Rost, polternde Achsen, stotternde Motoren, Elektrik) habe ich im Griff, aber natürlich tauchen auch neue Probleme auf, denen man sich halt stellen muss.

Ich betrachte es als Herausforderung....

Rolf

Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

7

07.03.2017, 10:55

Zum Thema Rost hab ich grad noch n paar fragen.

Habe beim drunterlegen gesehen, dass sich Rost an den großen Rahmenschrauben gebildet hat ( Schrauben von tragenden Teilen)

Wie kann ich diesen Rost verhindern ?

Ich würde soviel wie geht mit Drahtbürste / Schleifpapier entfernen dann Zinkspray drauf (Untergrund vorwärmen) dann Hammerite drüber.

Passt das so ? Was würdest du anders machen ?

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Leider rostet auch der Lack an einigen Karosserie Stellen wieder.

Wie würdest du da rangehen ?

Abschleifen bis aufs blanke Metall,

Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

8

07.03.2017, 17:32

Hi Basti

Was meinst du mit Rahmenschrauben? Der Rahmen hat keine Schrauben. Es gibt nur Bolzen, mit denen etwas am Rahmen verbaut ist, also Achsen, Lenkung usw.

Der Rahmen ist an solchen Stellen mehrlagig aufgebaut. Leider rostet es da gern von innen (und natürlich auch von außen) so dass man eigentlich pauschal gar nichts sagen kann. Mach doch mal ein paar Bilder und stelle sie hier ein.

Mehr zum Thema Rost findest du in meinem Omega Blog unter:

http://www.modern-classics-forum.de/boar…-eines-omega-b/

Ist eigentlich alles dabei, was ein Omega so haben kann. Es ist die Geschichte (mit happy end, sprich TÜV) meiner Limousine, die ich letztes Jahr mal richtig durchrepariert habe. Rahmenschäden waren auch dabei.

Die Außenhaut der Karosserie gammelt fast ausschließlich von innen, und zwar dort, wo verklebte Bleche zusätzlich punktgeschweißt sind.

Türunterkanten, Radläufe hinten und Seitenteile hinten sind da betroffen. Mit Kosmetik von außen ist da dauerhaft nichts auszurichten. Da hilft nur, die betroffenen Bereiche großzügig herauszutrennen und neu aufzubauen. Siehe auch mein Avatar, das Bild ist 2 Jahre alt und zeigt, wie ich den Caravan aufgeschnitten habe.

Da ist bisher nichts wieder hochgekommen - woher auch - obwohl der Caravan Winterauto ist.

Ich benutze keine Kaufbleche, sondern fertige meine Reparaturbleche selbst an, wobei ich verzinktes Stahlblech verwende.

Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zirfeld« (07.03.2017, 19:40)


Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

9

11.03.2017, 19:24

Sorry das ich erst jetz anworte


hatte ein wenig zu tun mit unserem Garten und Haus

Kennst du ne gute Seite zum Bilder hochladen ?

Hier im forum sind 800kb zu wenig

Kannst mir deine Email schicken ? Über Gmail funktioniert bei mir der Bilder Transfer bestens.

Hier mal mein Versuch die Bilder per Direct Upload zu verschicken http://www.directupload.net/galerie/470021/NB9JQxVRcQ/0

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Basti12« (11.03.2017, 22:11)


Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

10

12.03.2017, 21:10

Hi Basti

Ist schon Ok, bin auch dreifach eingespannt. Kranke Frau zu Haus, schönes Wetter draußen, da will man am Omega schaffen und ein Cheffe, der gern seinen Laden rund um die Uhr laufen hat....

Heute habe ich mal wieder ein paar Stunden für den Caravan abgezwackt. Seitenteil und Tür rechts hinten. Der hatte alles, was ein Omega dort haben kann. Gut, die Bleche waren schon letzte Woche drin, aber die Feinarbeiten sind Zeitfresser. Der Omega hat KEINE ebenen Flächen, alles ist irgendwie rund und die Radien müssen sorgfältig angepasst werden. Aber ich bin zufrieden.

Deine hochgeladenen Bilder konnte ich leider nicht ansehen, da kommt bei mir nur Werbung für Ballerspiele. Zum Hochladen von Bildern (ich bin ja auch bei den britischen Omega Owners aktiv, da geht das nicht direkt) benutze ich https://postimage.org/ , das geht ziemlich problemlos.

Meine private E-mail schicke ich dir per PM.

Roöf

OmegaausRhede

Anfänger

Registrierungsdatum: 10.11.2011

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 1.2000

Wohnort: Rhede/Ems

  • Nachricht senden

11

12.03.2017, 23:02

@Der Außenfühler hat beim PFL keinen Einfluss auf die Klimaautomatik. Die funktionierte auch ohne Fühler.
Moin
Was ist ein PFL?
Ich hatte vorigen Monat das gleiche/ähnliches,das Thermometer zeigt nur Schei.. an,bis 66 Grad +,bei 8 Grad Minus.Meine Frau kam schlotternd vom Einkauf,die Klima lief auch noch!!Nach auswechseln des Sensors unter der Stoßstange ist alles wieder im LOT!
Gruß,Rainer
Meine Opelhistorie beginnt 1969:
2xKadett B(Schrott)
1 Rekord A mit Miesen/Bonn Krankenwagenaufbau(Schrott)
1x Rekord B(Schrott)
1xKadett C Caravan(Schrott)
1x Ascona C fährt immer noch bei meinem Neffen
1x Astra F Caravan,fährt hoffentlich noch in Kenia,mit weit über 300000KM
1x Omega B2,2 Automatik Caravan mit LPG,fährt heute noch mit 160000KM bei mir!!

Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

12

13.03.2017, 18:50

Hier die Bilder:

https://s17.postimg.org/j35duh20v/20170308_144618.jpg

https://s13.postimg.org/z6bqvnkxz/20170308_144628.jpg

https://s8.postimg.org/jtcbwymvp/20170308_144638.jpg

https://s13.postimg.org/sxgmsc2yf/20170308_144648.jpg

https://s11.postimg.org/5btv8pywz/20170308_144659.jpg

https://s15.postimg.org/kf0sya2fv/20170308_144750.jpg

https://s10.postimg.org/jqfv4vvd5/20170308_144906.jpg

https://s7.postimg.org/mf1iqrghn/20170308_144929.jpg

Das Problem ist das ich das nicht hinbekommen werde ... Wir haben auch nur ein relativ mieses Elektrodenschweißgerät für 50€ ausm Baumarkt. Und wenn ich mir unsere Schweißnähte so anschaue ... :D Und wie soll man die Bleche in diese Runde Form bekommen ? Hab leider nur handwerkliche Grundkenntnisse und arbeite nur mit dem Kopf.

Ich glaube ich bin wohl auch anders als die meisten Leute hier ^^

Ich kann das Problem wohl nur verschönern und nicht beheben. Das Auto gehört ja nichtmal mir.


Den sensor habe ich gewechselt und jetzt funktioniert es wieder :)

lag tatsächlich am Sensor

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Basti12« (13.03.2017, 20:56)


Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

13

13.03.2017, 23:09

Hi Basti

Der sieht doch gar nicht so schlecht aus....jedenfalls deutlich besser als meine 98er Limo Anfang letzten Jahres. Aber der Reihe nach.

Vorne hast du nicht den Rahmen sondern den Vorderachsträger fotografiert. Flugrost ist dort absolut normal. Das Material ist aber so stark, dass dies nichts ausmacht. Wenn es stört, mechanisch entrosten (Drahtbürste oder sandstrahlen) und einen Lackaufbau machen.

Gleiches gilt für die Querlenker der Radaufhängung. Die gammeln auch gern, aber bis die ernsthaft geschwächt sind, müssen die sowieso gewechselt werden, weil die Lagerbuchsen ausschlagen. Kosten nicht die Welt, halten aber auch nicht sonderlich lange, ein Omega Schwachpunkt.

Außenrum kann ich auch keine besonderen Vorkommnisse erkennen. ALLE Omegas rosten an diesen Stellen. Türhäute, Seitenteile hinten...immer die gleichen Stellen. Das liegt an Fehlern in der Produktion. Die Teile sind geklebt. In die Klebung wurden anschließend zur Fixierung Schweißpunkte gesetzt. Die Hitze hat in der Klebung aggressive Dämpfe freigesetzt, die nun nach vielen Jahren Rostherde produzieren.Eine oberflächliche Behandlung bringt da absolut nichts, da der Gammel von innen (vom Schweißpunkt) kommt. Da hilft nur raustrennen und neu aufbauen. Schau übrigens mal hinter das Reserverad. In der Seitenwand am Übergang vom oberen zum unteren Seitenteil befindet sich eine weitere Schwachstelle. Sieht man von außen erst wenn es zu spät ist, da die Stelle vom Stoßfänger verdeckt wird.

Ich bin auch kein Profi. Meine Profession sind High End Plattenspieler. Konstruktion, Produktion, Tuning und Service. Aber ich mag altes Autoblech, besonders natürlich den Omega und seine absolut entspannte Atmosphäre.

Ich muss kein altes Auto fahren. Ich will es!

Rolf

Basti12

Anfänger

  • »Basti12« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 06.03.2017

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09.1999

Wohnort: Mücheln Geiseltal

  • Nachricht senden

14

14.03.2017, 22:56

Danke Das werde ic h mir morgen gleich mal ansehen :)

Werde wohl mal schauen ob mir vieleicht ein bekannter helfen kann beim Bleche biegen und schweißen

Mein Vater (Besitzer des Omega's) hängt sehr an dem Wagen aber möchte nichtmehr viel Geld in den Omega investieren.

ich muss halt sehen was ich machen kann. Weil theoretisch auch jederzeit etwas teures kaputt gehen könnte. Ich bin 20 Jahre alt und habe ehrlich gesagt wenig Ahnung ob es Sinn macht Geld in ein fremdes Auto zu stecken :D

Fakt ist das die neuen Autos (ab Baujahr 2010) aus meiner Sicht zu viele unnötige Sensoren und Schnickschnack besitzen.

Der Firmenwagen meines Vaters. (Passat neueres Modell) hat schon zweimal Motorstörung angezeigt. Und das bedeutet im Klartext: Auto bewegt sich keinen Millimeter mehr vom Fleck ==> Abschlepper ==> Werkstatt liest Fehlerspeicher aus + Überprüfen den Wagen ==> Die wechseln wahllos Sensoren bis es wieder klappt ==> 450€ ärmer. (aber ist ja nur ein Firmenwagen) Der Wagen war vermutlich mehr in der Werkstatt als auf der Straße.

Und ähnliche Probleme liest man bei allen "modernen Fahrzeugen"

Also von daher kann ich dich gut verstehen ^^


EDIT: Habe grad mit ner Taschenlampe rumgeleuchtet und in der Reserveradmulde sieht man von innen gar nichts.

Muss also mal den Radkasten hinten links entfernen um da mal hinzugucken.

von außen sieht man ganz wenig leichten Rost

Das Blech ist aber noch sehr dick. Habe jetz das blech blank geschliffen und mit zinkspräy und hammerite behandelt mal sehen ob das ausreicht bei soner kleinen roststelle

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Basti12« (18.03.2017, 12:04)