Brians Projekt Dicke Bertha Omega B Z20let caravan - Seite 2 - Umbauecke - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

21

01.03.2018, 06:18

jahr nach längeren planungen und gesprächen mit dem tüv dazu entschlossen das projekt nochmal etwas umzulenken !

Mittlerweile ist einige zeit vergangen und der motor ist zu 95% fertiggestellt !

Allerdings kein y32se sondern ein Z20let auf highend niveau ! :rolleyes:

Ich kahm aus der z20let scene und hab da einfach zu viel knowhow und zu gute connections weshalb ich diesen weg wählen musste!

Als stufe 1 für eintragung habe ich den lader vom 240ps opc verbaut, dieser ist am verdichtergehäuse so modifiziert das der serien xev motorhalter perfekt sitzt !

Motor ist ungebohrt 86mm mit verdichtungsreduzierten mahle schmiedekolben , stahlpleul, kolbenbodenkühlung, zylinderwandabstützung, 980cc düsen, motorsport plenum saugrohr, sinterkupplung, r30hp getriebe, serien z20let steuerung !

Erstes ziel 330ps späteres ziel 550 ps ... der grosse tb60 lader auf gt35 niveau liegt auch schon bereit :)

Motor hängt fertig am ständer und wartet auf die letzten details !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BSH-Brain« (01.03.2018, 06:18)


Blackbeast99

Teilepapst

Registrierungsdatum: 04.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/98

Wohnort: Szczecin

  • Nachricht senden

22

02.03.2018, 13:00

wieso nur auf einmal 4zylinder "bläcky"
;) wenn dat nicht drückt dann taugt dat nicht ;)






omega b v6 vorFacer caravan (x25xe / x30xe)
kleiner fundus x20xev

kompressorumbau
umbau von ATM auf schalter


BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

23

02.03.2018, 20:31

Kosten/Nutzen.... erfahrung, haltbarkeit, reproduzierbarkeit, wartungsfreundlichkeit, gewicht, charakteristik .....

Es spricht für mich einfach wirklich alles dafür der z20let technik treu zu bleiben der ich ca 7 jahre meine freizeit gewidmet habe!

Der motor ist für mich das beste und einfachste was opel jeh gebaut hat inklusive der steuerung!


Gestern getriebe final montiert!


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »BSH-Brain« (02.03.2018, 20:31)


Blackbeast99

Teilepapst

Registrierungsdatum: 04.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/98

Wohnort: Szczecin

  • Nachricht senden

24

02.03.2018, 23:11

aber doch nicht in na ome :whistling:
;) wenn dat nicht drückt dann taugt dat nicht ;)






omega b v6 vorFacer caravan (x25xe / x30xe)
kleiner fundus x20xev

kompressorumbau
umbau von ATM auf schalter

BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

25

03.03.2018, 02:48

Warum nicht? Schonmal gebaut und probiert?

Liesst sich im ersten step schon gut find ich ....

3,2 liter 160kw(217,6ps)@6000rpm 290nm@3400rpm
2.0 liter 242kw(330,0ps)@5500-6800 450nm@3400rpm

Und der motor wird aus dem omega nie einen rennwagen machen aber in def preisklasse in der ich das auf die beine gestellt hab kaufen andere keine 6x kolben und pleul !

Und der z20let ist dem 3.2v6 in allen bereichen ab 2500rpm haushoch überlegen selbst in der ersten ausbaustufe mit LEH technik !

Ist halt geschmackssache .... ich persönlich muss gestehen v6 liegt mir null und einen opel v6 motor auf haltbare leistung zu bringen grenzt an geldverbrennung!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BSH-Brain« (03.03.2018, 02:48)


kompressorV6

unregistriert

26

03.03.2018, 17:43

...ich finde Deine Idee und das Projekt spannend .Du stehst dahinter...das finde ich noch besser.Aaaaber...das Gewicht vom Omega frisst doch einiges an Energie.Das Motorengewicht vom V6 ist nicht so hoch , wie viele denken.Gebe Dir dennoch in vielen Punkten recht , gerade , was das ich-muss-da-mal-rankommen betrifft.Das ist beim V6 schon recht eng manchmal.Mach weiter :ok:

BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

27

03.03.2018, 18:29

Dankeschön , na klar ich bin grad genauso motiviert wie an meinem cabrio damals zum finalen setup ! Und was ich will setz ich um !

Mein ziel ist es mit dem omega so schnell zu sein wie mit dem cabrio ! Allerdings nicht 2018!

Performancewerte des cabrios :

Leistung : 432 ps
Drehmoment 562nm
0-100 5.2sek
100-200 9.2sek
Erreichte vmax nach p-box 293kmh

Der motor ist gebaut und ausgelegt was verdichtung , bedüsung, auswahl der komponenten wie wasserladeluftkühlung etc auf ~600ps ! Lediglich der turbolader ist die drossel
Im ersten step !

Der nächste step wird dann der tb60 für bis 600ps


Es gibt zuviele noch abzuarbeitende baustellen bevor der wagen bereit ist für die grosse leistungsstufe

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BSH-Brain« (04.03.2018, 10:08)


pumamika

Möchtegernhelfer

Registrierungsdatum: 24.03.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 04/2001

Wohnort: Münster/Hessen

  • Nachricht senden

28

04.03.2018, 09:43

Lass dich nicht beirren *so nicht* .

Ich finde es immer klasse, wenn jemand nicht nur die Möglichkeiten hat (Räumlichkeiten, Hebebühne etc.), sondern auch den Willen und das Können, sowas umzusetzen und durchzuziehen :thumbsup: .

Bei meinem 2,2er hab ich auch schonmal an den Einbau eines V6 nachgedacht, aber nach allem Abwägen wäre wohl ein Turboprojekt sinnvoller, nur dass es da in Verbindung mit dem 2,2-16V auch nicht so einfach ist. Und die Räumlichkeiten fehlen mir total.


P.S. Hab hier noch nen 3,0 V6 mit fast allen Aggregaten für kleines Geld abzugeben.
Grüße vom Mika aus Südhessen, der Heimat des Omega!

Historie: 3x Käfer 34 bis 85PS, Audi 80LS, Rekord 1,9, BMW 2002ti, VW Polo 1,3 + Derby 1,3, Kadett D 1,6SR + GTE, 2x Kadett E Car. Club 2,0i, Omega A Car. 2,6 CD, Omega A Car. 24V, 2x Omega B2 Car. 2,2 Elegance + Sport m.LPG, Senator B 4,0 (fettgedruckt = aktuell)

BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

29

04.03.2018, 11:01

Für kleinere stufen bis 300ps könnte man mit einer dickeren kopfdichtung die verdichtung auf 8.8:1 senken

Mit dem lader den ich da montiert hab gehen saubere 300 !
Er passt sehr gut wenn man den ansaugbogen entfernt und das gehäuse 90grad dreht

Lowrider02

Anfänger

Registrierungsdatum: 19.06.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 23.04.1999

Wohnort: Wattenbek

  • Nachricht senden

30

05.03.2018, 20:21

Moin,

ja der gute alte MV6. Ich bleibe beim MV6 und werde mal gucken was geht.
Das mit dem Platz ist Aussen genauso bescheiden wie innen. Ich habe jetzt eine Lösung für eine Kolbenbodenkühlung gefunden, bzw. hat mir Franke erzählt wie er es gemacht hat. Ist eine absolute Scheißarbeit, aber ohne geht gar nicht.

Meine Turbolader liegen beim Krümmerbauer und so wie es aussieht ist der in drei Wochen mit der Arbeit fertig.

Bin schon mega neugierig.

Was ist mit Deinem Getriebe? Bist Du sicher, dass das das hält? Und die Kupplung?
67er Kadett B Kiemencoupe MV6 Bi-Turbo - anschnallen war früher

BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

31

06.04.2018, 06:27

Hey, ja für den v6 hätte ich eine externe ringleitung angedacht die ich an 6 stellen mit 3mm düsen in den block positionieren wollte ! Mir gefällt es nicht das der v6 eine lagergasse weniger hat und diese bei den konventionellen kbk 2x angezapft wird !
(So war der plan bis zum umschwung)

Ich nutze erstmal meine sachs 4 pad sinter ! Diese hat das drehmoment von 562nm im astra gut verkraftet !

Was das r30hp mitmacht werde ich sehen da muss ich mit "try and error" beigehen !Sebastian sagte aber das die in behutsamer manier 600nm mitmachen aber ich werde auch final nicht über die 600nm marke abstimmen! Da lande ich bei 5000rpm bei 430ps bei 6000rpm bei 520ps und bei 7400 (begrenzerdrehzahl bei 600+)

Das war nur mal grob überschlagen mit dem taschenrechner !

Der kleine tüvlader packt eh nur kurz die 500nm ! Der grosse geht dann eher in richtung zielleistung! *Kaf*

Update :

Ansaugbrücke montiert
Unterdruckanschlüsse gesetzt
Drosselklappe montiert
Düsenrailbefestigung erstellt
Limariemen montiert



Update :

V6 ist raus, batterieträger entfernt, abs block versetzt , eine schadhafte stelle am träger freigelegt ...... 4 zylinder achse ist bestellt

Joa es wird !


Soo ein paar bildupdates !
V6 ist raus
4 zy vorderachse ist eingetroffen
Einige roststellen sind behandelt
Wasserladeluftkühler ist fertig und ausgerichtet, doppeltes wasserkühlpaket wurde probegesteckt
Batterieträger wurde entfernt und wird in den kofferraum gesetzt
Abs block nach vorn versetzt um später mehr platz für den grossen turbolader zu bekommen















Soo update :

Träger behandelt
Achsträger vom 4zyl montiert
Z20let sitzt an seinem platz











Heute wieder etwas gewerkelt !

Abs versetzt
Servopumpe montiert
Kühlpacket montiert
Batterie montiert















Heute hab ich die wllk pumpen an ihre plätze gesetzt und das motor kühlsystem verrohrt !

Ein 180° bogen in 38mm fehlt noch und ein rohr muss noch geschweisst werden dann kann kühlflüssigkeit rauf!











UPDATE

Kleines update !

- Kühlmittelkreis fertig
- Bremsleitungen für abs neu erstellt
- neue Felgen montiert (19")
-Ladeluftkühler ist grad beim Krep zum abändern!
Plan ist ende April starten ...





Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »BSH-Brain« (06.04.2018, 06:27)


acid-burn

***nicht die mama***

Registrierungsdatum: 12.03.2010

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 8.2000

Wohnort: 23970 Wismar

  • Nachricht senden

32

06.04.2018, 12:18

Mein Respekt zu der Arbeit :thumbup:

Den würde ich gern mal live sehen wenn er fertig ist.

BSH-Brain

Individualist

  • »BSH-Brain« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 28.09.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 07.2001

Wohnort: 21258 Heidenau

  • Nachricht senden

33

22.04.2018, 21:05

Umbau vom Antriebsstrang erfolgreich abgeschlossen !

Z20let schwung mit sinterkupplung an R28 R30 getriebe verbaut !

Omega von at auf mt umgebaut

Heute hab ich die kupplung entlüftet und mal ein wenig getestet .... druckpunkt exakt da wo ich ihn erwarte schleifpunkt auch !
Das Frästeil für den ausrücker ist also gut gelungen und funktioniert .
Gänge lassen sich auch sauber einlegen !

Jetzt heisst es auf weitere teile warten .... bald gehts an den kabelbaum
















Update :

Bin allmählich in den letzten zügen was die vorbereitungen des umfelds angeht!

Die letzten tage habe ich die relativ wirre klima und lüftersteuerung mal etwas ausgedünnt ....

Bei meinem umbau entfällt der saugende lüfter ganz und die zwei pustenden laufen über ein 60a lastrelais einstufig über die speedsterschaltung! Vorbereitet und getestet ist das ganze schon ... das steuerkabel kommt dann noch in den karosserieseitigen ecu stecker gepint wenn ich da in letzter instanz beigehe ..... schalthysterese ist frei programmierbar!
Das 40a lastrelais für die zwei neuen parrallel laufenden 1200l/h wasserpumpen liegt auch schon bereit .... hier habe ich jeh 2x1qmm zu den pumpen gelegt , geschaltet wird das relais über das benzinpumpenrelais damit der kreislauf bei zündung ein immer einmal in wallung kommt .... evtl verlänger ich auch noch die b pumpen antaktzeit etwas ....

Erster startversuch ist geplant für ende april anfang mai ........ mal sehen ob das klappt













Guten Abend :)

Ich habe die letzten Tage wieder ein wenig gewerkelt !

Die neuen Wasserpumpen der ladeluftkühlung sitzen an ihren plätzen und die relaisschaltung inkl verkabelung ist auch fertiggestellt ! Das Auslitern ergab einen drucklosen durchsatz von 1940L/h pro Pumpe ..... bei 0,3 Bar soll eine pumpe 1200 L/h schaffen , ich hab der erweiterbarkeit des systems gleich zwei parrallel gesetzt .... besser zuviel als zu wenig !

Der Ladeluftkühler ist auch fertig umgebaut und wird die Tage montiert !
Vielen dank an Firma Motor Krep , warn geiler Samstag inkl ungeplanter Nachtschicht !

Hier noch ein paar bilder von den aktuellen Fortschritten















Dies wochenende hab ich wieder ein wenig gewerkelt!

Ansaugweg steht fest, llk sitzt schonmal an seinem platz.... es füllt sich langsam passt aber alles perfekt !

Zündspulen , zusatzsteuergerät und vems zusatzanzeige ist auch eingetroffen





Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »BSH-Brain« (22.04.2018, 21:05)