Was ist mein dicker noch Wert - Einfach nur Quatschen - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Andisea

digge faxn

  • »Andisea« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.07.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 03.1996

Wohnort: near HD

  • Nachricht senden

1

01.09.2016, 11:51

Was ist mein dicker noch Wert

Hi,

ich wollte euch mal eine auflistung geben was mein Dicker alles hat und was er eurer meinung nach noch wert ist. :(

BJ 03/96 Farbe z146 ( farbname weis ich nicht) Limousine
2.016V

Reparaturen im letzten Jahr:

Zahnriemen Kit
Querlenker, stabi, Spurstangen, Achsvermessung
Tiefelegungsfedern (eingetragen) neue Stossdämpfer hinten
Spurplatten vorne und hinten
Ölwechsel+Filter
Neuer NWS, KWS
Bremsscheiben Zimmermann
Brems + kühlflüssigkeit
Unterboden Konserviert
Krümmer geplant, Neuer Kat mit Flex und Hosenrohr
Sport ESD
Osram Nightbreaker leuchtmittel
vorne 2 Neue Reifen Uniroyale RainSport 3




Ausstattung:

Spoiler mit 3. Bremsleuchte
Standheizung
Klimaautomatik
Sitzheizung Vorne + hinten
Alarmanlage
Sommeralus 16 zoll
Winterreifen Opel (intra) 15 zoll
Colorverglasung
AHK



Mängel:

Rost hintere Türen unten an der endspitze ( schon gemacht mus nur noch farbe drauf )



Also... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Andisea« (01.09.2016, 11:51)


firefield

Opelfanten Rüsselsheim e.V.

Registrierungsdatum: 10.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y25DT

Erstzulassung: 07/2004

Wohnort: Hochheim am Main

  • Nachricht senden

2

01.09.2016, 13:09

Hallo,

es ist quasi fast egal was du alles neu gemacht hast, da der Markt im Arsch ist.
Wieviele Kilometer hat der gute runter?

Z146 ist Olivgrau.

Die Preise gelten für die Heimat des Omegas, das Rhein-Main Gebiet und sind mit frischem TÜV!

So wie du ihn beschreibst denke ich mal (ohne Mängel)
<50000km ca.2000€
<100000km ca. 1500€
<150000km ca. 1000€
>200000km Viel Gluck!

Die Standheizung und Sitzheizung hinten gibt vlt nochmal +10%, jedoch nur bei jemand der weiß das es selten ist.
Grüße, Johannes.

1995 Kawasaki ZZR600 E

1997 Omega B MV6 Lim & 2003 Omega B 2.5DTI Car

Fireblsblog.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »firefield« (01.09.2016, 13:09)



Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

3

01.09.2016, 19:39

Moin Andisea

Wie firefield schon schrieb, die Preise sind unterirdisch. Der Verkauf eines Omega B macht daher zur Zeit überhaupt keinen Sinn. Wenn man die Omegas mag (so wie ich) lohnt sich aber sie wegzustellen und durchzureparieren, da die Ersatzteilpreise ebenfalls am Boden sind.

Ich fahre meine beiden in Wechselschicht, zur Zeit ist die Limo auf der Straße. Am Caravan wird demnächst die Vorderachse überholt (Teile liegen bereit) und er wird dann ab November den Winterdienst übernehmen.

Ich denke, so in 3-5 Jahren werden die Preise sowohl für Fahrzeuge als auch für Ersatzteile deutlich ansteigen. Bis dahin sollte man vorgesorgt und
ein angemessenes Ersatzteillager angelegt haben.

Rolf

OmegaausRhede

Anfänger

Registrierungsdatum: 10.11.2011

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 1.2000

Wohnort: Rhede/Ems

  • Nachricht senden

4

01.09.2016, 19:45

Moin
Fazit:omega behalten+weiterfahren,oder Geld aus dem Fenster schmeissen!
Die meisten Omegakäufer,denke ich jedenfalls, sind Leute,die große Autos brauchen,90%von denen wissen,das die Omegas die billigsten sind!
Ich habe übrigends meinen vor 10Jahren aus genau diesem Grund gekauft,nur heute sind wir enttäuscht,wenn,s nix mehr gibt,wenn man sie loswerden will!!
Gruß,Rainer
Meine Opelhistorie beginnt 1969:
2xKadett B(Schrott)
1 Rekord A mit Miesen/Bonn Krankenwagenaufbau(Schrott)
1x Rekord B(Schrott)
1xKadett C Caravan(Schrott)
1x Ascona C fährt immer noch bei meinem Neffen
1x Astra F Caravan,fährt hoffentlich noch in Kenia,mit weit über 300000KM
1x Omega B2,2 Automatik Caravan mit LPG,fährt bei mir seid 11Jahren heute noch mit 170000KM !!

Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

5

01.09.2016, 20:31

Moin Rainer

Spezielles Problem der Omegas ist, dass sie derzeit noch relativ häufig in der Hand von Endverbrauchern landen. Sachgerechte Werkstattreparaturen übersteigen sehr schnell den Marktwert des Fahrzeuges deutlich. Da wird dann halt lieber der nächste gekauft und verheizt. Das dünnt den Bestand erheblich aus.

Wer billig und gut Omega fahren will MUSS sich aber mit dem Auto auseinandersetzen und bereit sein, alle anfallenden Arbeiten selbst auszuführen. Bei Fremdleistungen wird ein Omega sehr schnell zu einem Hochofen in Sachen Geldverbrennung.

Ich habe die Herausforderung angenommen und bin schon etliche Jahre sehr gut damit gefahren.

Zum Beispiel die anstehende Vorderachsüberholung beim Caravan. Würde regulär in der Werkstatt bestimmt einen Tausi kosten. Geht aber für Nullkommanix über die Bühne. Teile gehen über die Firma, als Gegenleistung schaue ich nicht so genau auf die Uhr, wenn Feierabend ist. Alle sind happy und ich kann sogar die Werkstatt benutzen.

Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zirfeld« (01.09.2016, 21:07)


firefield

Opelfanten Rüsselsheim e.V.

Registrierungsdatum: 10.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y25DT

Erstzulassung: 07/2004

Wohnort: Hochheim am Main

  • Nachricht senden

6

01.09.2016, 21:01

@Zirfeld
theoretisch hast du Recht, aber ich bringe mein Lieblingsbeispiel von Juni2016

Omega MV6 Limousine AT, 69000km, TÜV neu, keine Mängel (gut die Klima...aber die geht eh ständig kaputt), Memory Sitze, vom Händler nahe Hanau für 1600€.

Bei solchen Preisen ist es zu teuer seinen Werkzeugkoffer zu öffnen...
Grüße, Johannes.

1995 Kawasaki ZZR600 E

1997 Omega B MV6 Lim & 2003 Omega B 2.5DTI Car

Fireblsblog.de

Zirfeld

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.03.2014

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 061997

Wohnort: Lahr

  • Nachricht senden

7

01.09.2016, 21:32

@ firefield

Klar hast Du auch irgendwo Recht, aber ich schraube wirklich gern. Es ist ein guter Ausgleich für den Tagesstress.

Außerdem haben meine beiden Ommis - jeder für sich - eine ganz eigene Geschichte. Gut, ich könnte mir vorstellen mal was dazu zu kaufen, so Richtung Monaro oder GTO, Aber diese beiden X20XEV werden bleiben. Habe eben ein sehr emotionales Verhältnis zu den Fahrzeugen, was natürlich in der Geschichte begründet liegt.

Rolf

Andisea

digge faxn

  • »Andisea« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.07.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 03.1996

Wohnort: near HD

  • Nachricht senden

8

05.09.2016, 09:38

Danke euch für all eure Antworten

Meiner hat Momentan ca160000.

firefield

Opelfanten Rüsselsheim e.V.

Registrierungsdatum: 10.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y25DT

Erstzulassung: 07/2004

Wohnort: Hochheim am Main

  • Nachricht senden

9

05.09.2016, 10:09

Dann setz ihn mit 1500€ rein, damit du wenigstens 1000€ erhandeln kannst.
Grüße, Johannes.

1995 Kawasaki ZZR600 E

1997 Omega B MV6 Lim & 2003 Omega B 2.5DTI Car

Fireblsblog.de

Andisea

digge faxn

  • »Andisea« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.07.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 03.1996

Wohnort: near HD

  • Nachricht senden

10

05.09.2016, 11:27

wer dich mal versuchen ja.

egge

Anfänger

Registrierungsdatum: 02.04.2016

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: C20NE

Erstzulassung: dvdvdf

  • Nachricht senden

11

21.08.2017, 09:42

Was war am Ende? :)

Wir hatten ähnliche Erfahrungen, und ich habe mich entschlossen den Wagen am Ende abzugeben. Etwas Geld durch Einzelteile E Bay, sowie auch privat herausgeholt und letztendlich verwerten lassen - hier zB https://www.gratis-autoverwertung.de/aut…tung-wiesbaden/. Hätte sich wirklich nicht mehr gelohnt gehabt.
Liebe fängt dort an,wo keine Gegenleistungen mehr erwartet werden!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »egge« (05.09.2017, 03:34)


Andisea

digge faxn

  • »Andisea« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.07.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 03.1996

Wohnort: near HD

  • Nachricht senden

12

21.08.2017, 17:33

Hi,

nach diesem Post bin ich den Omega noch einige zeit weiter gefahren.

Verkauf habe ich diesen jetz ca vor einen viertel Jahr.

Verkaufspreis hat sich gelohnt und meinerseits war das auch angemessen.


Hab nun Gottseidank n Diesel :)

OmegaausRhede

Anfänger

Registrierungsdatum: 10.11.2011

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 1.2000

Wohnort: Rhede/Ems

  • Nachricht senden

13

21.08.2017, 22:28

@Hab nun Gottseidank n Diesel
Was soll daran gut sein??Unkultivierter kann man kein Auto fahren!Ich selber fahre ja im Sommer auch Toyota Hiace Diesel,ich freu mich schon auf den Oktober,wenn ich meinen Omega+Peugot 306 anmelden darf,endlich kein geklacker von vorne!
Gruß,Rainer
Ach,dankef ür Deine Rückmeldung!!
Meine Opelhistorie beginnt 1969:
2xKadett B(Schrott)
1 Rekord A mit Miesen/Bonn Krankenwagenaufbau(Schrott)
1x Rekord B(Schrott)
1xKadett C Caravan(Schrott)
1x Ascona C fährt immer noch bei meinem Neffen
1x Astra F Caravan,fährt hoffentlich noch in Kenia,mit weit über 300000KM
1x Omega B2,2 Automatik Caravan mit LPG,fährt bei mir seid 11Jahren heute noch mit 170000KM !!

Andisea

digge faxn

  • »Andisea« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.07.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 03.1996

Wohnort: near HD

  • Nachricht senden

14

22.08.2017, 10:28

Ich fahre selbst relativ viel im Jahr an KM Leistung von daher meine Entscheidung.
Der Omega verbraucht einfach zu viel, nicht mehr zeitgemäß.

meine meinung...der Diesel verbraucht nichtmal die Hälfte :) Das Lohnt sich schon nach kurzer Zeit wenn man merkt das man nicht mehr alle 4 Tage an der Tankstelle stehn muss.

OmegaausRhede

Anfänger

Registrierungsdatum: 10.11.2011

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Y22XE

Erstzulassung: 1.2000

Wohnort: Rhede/Ems

  • Nachricht senden

15

22.08.2017, 22:30

Moin
Das muß jeder selbst entscheiden,ganz klar,nur mal so,im Schnitt braucht meiner ca 13 Liter Autogas,im Winter auch schon mal 14,x0,55=7,70€,
spart man da wirklich noch mit einem Diesel,mit all seinen Nachteilen?Egal, Hauptsache Omega,viel Spaß damit!
Gruß,Rainer
Meine Opelhistorie beginnt 1969:
2xKadett B(Schrott)
1 Rekord A mit Miesen/Bonn Krankenwagenaufbau(Schrott)
1x Rekord B(Schrott)
1xKadett C Caravan(Schrott)
1x Ascona C fährt immer noch bei meinem Neffen
1x Astra F Caravan,fährt hoffentlich noch in Kenia,mit weit über 300000KM
1x Omega B2,2 Automatik Caravan mit LPG,fährt bei mir seid 11Jahren heute noch mit 170000KM !!

pumamika

Möchtegernhelfer

Registrierungsdatum: 24.03.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 04/2001

Wohnort: Münster/Hessen

  • Nachricht senden

16

30.08.2017, 21:10

So sehe ich das auch, so ein rappelnder Stinker kommt mir nicht ins Haus.

Mein Caravan verbraucht im Schnitt 12,5 l/100km, und das seit über 150.000km. Sicher, das ist für heutige Verhältnisse echt zuviel.
Aber an meiner Stammtanke bezahle ich 49,9 Ct./Liter, jetzt könnt ihr selber rechnen. Dazu zahle ich weniger Steuern als mit nem Diesel und fahre um Welten komfortabler und umweltfreundlicher.

Hoffe es dauert noch ne Weile, hat ja erst 209.000km auf der Uhr, immer noch keinen nennenswerten Rost und läuft super.
Grüße vom Mika aus Südhessen, der Heimat des Omega!

Historie: 3x Käfer 34 bis 85PS, Audi 80LS, Rekord 1,9, BMW 2002ti, VW Polo 1,3 + Derby 1,3, Kadett D 1,6SR + GTE, 2x Kadett E Car. Club 2,0i, Omega A Car. 2,6 CD, Omega A Car. 24V, 2x Omega B2 Car. 2,2 Elegance + Sport m.LPG, Senator B 4,0 (fettgedruckt = aktuell)