Motortemperatur schwankt stark (besonders unter Last) - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LoneGunMan

Der mit dem Werkzeug tanzt

  • »LoneGunMan« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 09.05.2009

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 10/2001

Wohnort: Mindelheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

19.07.2011, 12:18

Motortemperatur schwankt stark (besonders unter Last)

Hallo zusammen,

nachdem ich hier einige Threads zu dem Thema studiert habe und versuche, das Problem einzugrenzen, komme ich nun doch nicht wirklich weiter.

Die Symptome:

Nachdem der Wagen richtig warm gefahren ist, bleibt die Temperatur bei 92 Grad. Unter Last geht sie auf bis zu 96 Grad rauf, danach wieder runter. Nach einigen Kilometern normalen Landstrassefahrens pendelt dann die Temperatur bei 96-98 teilweise bis 100 Grad. Soweit so gut. Nun war es die letzte Woche sehr warm (34 Grad Aussentemperatur). Klimaanlage war an. Nach ungefähr 50km Autobahn mit kurzer Pause dazwischen schiesst die Temperaturanzeige plötzlich auf knapp 105 Grad mit roter Lampe, ich geh dann sofort vom Gas. Die Nadel bleibt da für ein paar sekunden und geht dann schnell wieder runter auf 98-100 Grad. Ich bin dann etwas langsamer gefahren und die Temperatur pendelte bei knapp 100 Grad. Daraufhin hab ich dann das Forum hier "konsultiert" und einige Hinweise verfolgt.

- Kühler und Klimawärmtauscher gereinigt. Nun pendelt die Grundtemperatur sehr lange bei 92,5°
- Der Thermostat wurde vor einem Jahr gewechselt, sollte also eigentlich i.O sein
- Lüfter kontrolliert. Mir fällt auf, das er im Stand nicht anläuft. Ab welcher Temperatur sollte er laufen? Ich hab bisher nicht drauf geachtet, weil es lief ein Lüfter, aber das scheint der von der Klima gewesen zu sein. Klima aus, kein Lüfter zu hören. Ich habe den Wagen neulich mit 98° abgestellt, alles war ruhig.
- SIcherungen kontrolliert, scheinen alle ok zu sein

So, wo kann ich noch ansetzen mit der Suche?

Achja, ich fahre einen Omega B 2.0 DTI (74kw/101PS), Caravan, 5 Gang, Klima, Bj. 1998, 270000km
Gruss

Volker
8o

Matze

Audi-Cruiser

Registrierungsdatum: 18.01.2010

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 05/1998

Wohnort: Falkensee

  • Nachricht senden

2

19.07.2011, 13:17

Hallo Volker,

hast du denn im Kühlergrill zufällig noch die Blende drin, die den Kühlergrill zur Hälfte dicht macht (Winterbetrieb)?
Schau mal durchs Opelemblem, ob durchgängig oder von hinten zu.

Ansonsten schaltet der Lüfter bei ca. 98 Grad an. Lasse ihn mal ohne Klima im Stand 100 Grad warm werden und schaue, ob der Lüfter anläuft.
Sonst Temperaturschalter am Kühler prüfen/wechseln/reinigen.
Thermostat kann übrigens u.U. auch nach einem Jahr schon wieder platt sein.


"...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO2 Ausstoß mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
(Zitat: Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)


Die Community des Opel Calibra


LoneGunMan

Der mit dem Werkzeug tanzt

  • »LoneGunMan« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 09.05.2009

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 10/2001

Wohnort: Mindelheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

19.07.2011, 14:01

Hallo Matze,

danke für den Tip.

Ich habe den Wagen warmwerden lassen, bei 98 Grad ging der Lüfter jetzt an. Also der funzt.

Nun bin ich dann spontan auf die Autobahn und hab ihn mal richtig laufen lassen, ohne Klima. Die Temperatur schwankte bei 190 Kmh Bleifuss zwischen 96 und 98 Grad. Aussentemperatur 24 Grad. Waren dann ca. 40 km Autobahn. Die Nadel schwankte schön mit der Last in dem Bereich.
Von der Autobahn runter blieb die Nadel bei 96 Grad. Nur bei schnellem Beschleunigen ging sie wieder mal auf 98...

Mit Klima habe ich noch nicht getestet.

Seit dem "Vorfall" mit der Warnlampe habe ich den Wärmetauscher von der Klima, die ja vor dem eigentlichen Kühler ist, vorsichtig mit heissem Wasser und sanften Strahl gereinigt. Und ich war jetzt ohne Blende nun unterwegs, sprich der hat volle Luft gekriegt...

*seufz*

Wir wollen in zwei Wochen in Urlaub mit dem Wagen. Ist zwar nicht weit weg, aber mit nem unguten Gefühl mag man dann doch nicht fahren.

Gruss
Volker
8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LoneGunMan« (19.07.2011, 14:01)


Matze

Audi-Cruiser

Registrierungsdatum: 18.01.2010

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 05/1998

Wohnort: Falkensee

  • Nachricht senden

4

19.07.2011, 18:04

95-96 Grad sind ganz normale Betriebstemperatur. Auch ist das Tacho ein Schätzeisen und bei 98°C könnten es auch 96°C sein. Wir reden da über 2 Grad! Da würde ich mir keine Sorgen machen. Bei den V6 Fahrern ist ständig der Lüfter an im Stadtverkehr. Normale Sache.
Dass die Temperatur fällt und steigt ist das ganz normale Regeln des Thermostates.
Solange du nicht reines Wasser fährst, das Auto nicht über kocht und du nicht 110°C erreichst, kann da nix passieren! Wichtig war erstmal zu wissen, ob der Lüfter geht. Wenn der die Temperatur runter bringt auf ca. 95 ist alles i.O. und ich sage: Schönen Urlaub dann in 2 Wochen! :)


"...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll, den autobedingten CO2 Ausstoß mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken."
(Zitat: Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)


Die Community des Opel Calibra

LoneGunMan

Der mit dem Werkzeug tanzt

  • »LoneGunMan« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 09.05.2009

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 10/2001

Wohnort: Mindelheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

19.07.2011, 18:28

Hallo Matze,

ja ok. Ein Phänomen habe ich noch... WIr waren eben noch etwas abholen, und sind dazu ca 60km Autobahn gefahren. Nach ungefähr 40km habe ich mich getraut, die Klima an zu machen. Es ging ein paar Minuten gut, dann schnellte die Temperatur auf 105Grad rauf. Ich sofort die Klima aus und vom Gas, mit ca. 100-110 kmh weitergefahren. Dann ging die Temperatur relativ schnell wieder runter auf knapp 100 Grad.

Nach ein paar Kilometern war dann die Temperaturwieder bei 98°, später wieder bei 96-97.

Ich bin da jetzt echt ratlos. Und hab Schiss, dass ich mir was kaputt mache...

Gruss
Volker
8o

FalkeFoen

Störenfried

Registrierungsdatum: 28.12.2004

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: Y32SE

Erstzulassung: 5/2002

  • Nachricht senden

6

19.07.2011, 18:35

Hallo!

Vielleicht ist hier was dabei:

Motortemperatur+Klimaautomatik

mfg
FalkeFoen
3.2V6EXE

Fuzzy

GAS-Geber

Registrierungsdatum: 12.02.2011

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 6/1999

Wohnort: im Süden

  • Nachricht senden

7

19.07.2011, 18:41

Mal ne andere Frage: Geht deine Klima? Nicht daß dein Kompressor einen Weg hat, und dein Motor gegen nen schlecht laufenden Kompressor arbeiten muss. Das könnte ein Grund für die ansteigende Temperatur im Klima-Betrieb sein.
Ansonsten sind deine Schwankungen ganz normal. Denk einfach mal zurück, als in den Autos noch keine (ungenauen) Gradzahlen auf dem Thermometer waren. Da galbs blau, grün und rot, und gut wars. Lasst euch nicht von ein paar Zahlen verrückt machen. Wenn dann sollte die reale Temperatur im Ausgleichsbehälter mal gemessen und dann verglichen werden. Dabei aber den Behälter vor dem Warmlaufenlassen im Stand öffnen oder ein Infrarot-Thermometer nutzen.
E10-Nein danke! Mein Auto ist kein Alkoholiker!

LoneGunMan

Der mit dem Werkzeug tanzt

  • »LoneGunMan« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 09.05.2009

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 10/2001

Wohnort: Mindelheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

19.07.2011, 22:19

@Falke: Zieh ich mir gleich rein.

@Fuzzy: Hm. Also Kühlung ist da, jedoch mal mehr mal weniger. Allerdings meine ich, dass der Kompressor mit der Zeit recht laut wird. Also nach einiger Zeit fängt etwas laut an zu laufen im Motorraum. Ist das normal beim Klimabetrieb?

Infrarot-Thermometer: Ja, das mit der Temperatur werde ich die Tage machen. In der Werkstatt meines Vertrauens haben die sowas...

Ich lese mir jetzt erstmal den Thread vom Falke durch. Danke euch!

[EDIT]

So, ich hab mir den Thread durchgelesen. So wirklich passt das nicht auf mein Phänomen ;)

Also entweder hat die Klima nen Schlag weg, der Kühler ist zu (darauf deutet das rotfarbene Kühlwasser hin, das ich habe, oder gibts nen Kühlmittelzusatz mit der Farbe?)... Oder der Tempanzeiger hat ne Macke.

Wie kann ich was prüfen? Kühler auf Verdacht wechseln? Wie Klima checken?

Ich bin nicht sonderlich fit im Autoschrauben, traue es mir aber zu, wenns nicht zuuu kompliziert ist...

Gruss
Volker
8o

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LoneGunMan« (19.07.2011, 22:19)


Fuzzy

GAS-Geber

Registrierungsdatum: 12.02.2011

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 6/1999

Wohnort: im Süden

  • Nachricht senden

9

19.07.2011, 22:41

Rote Kühlflüssigkeit wurde ab Mitte/Ende 2000 verwendet. Achtung! Diese darf nicht mit blauer oder gelber Kühlflüsigkeit gemischt werden!!
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob dies bei dir mal der Fall war. Kühlerfrostschutz darf auch nicht pur verwenet werden. Ideal ist eine 1:1 Mischung mit Leitungswasser.
E10-Nein danke! Mein Auto ist kein Alkoholiker!

LoneGunMan

Der mit dem Werkzeug tanzt

  • »LoneGunMan« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 09.05.2009

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 10/2001

Wohnort: Mindelheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

19.07.2011, 22:53

Okey, mal gesetzt dem Fall, es hat jemand vor mir da Mist gebaut... Was kann das für den Motor bedeuten?

Achja, das Wasser ist letztes Jahr neu gemacht worden.
8o

Fuzzy

GAS-Geber

Registrierungsdatum: 12.02.2011

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 6/1999

Wohnort: im Süden

  • Nachricht senden

11

19.07.2011, 23:10

Wenn es komplett gewechselt wurde, ist es nicht schlimm. Nur solltest du halt nie mit blauem oder gelbem Frostschutz auffüllen.
Wurde es aber gemischt, kann es angeblich flocken und dir die Kanäle im Kühler verstopfen. Obs stimmt? Ich habs noch nie ausprobiert. :rolleyes:
E10-Nein danke! Mein Auto ist kein Alkoholiker!

LoneGunMan

Der mit dem Werkzeug tanzt

  • »LoneGunMan« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 09.05.2009

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 10/2001

Wohnort: Mindelheim

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

19.07.2011, 23:25

Man hat beim Thermostatwechsel das Wasser komplett erneuert.

Okey, also geht die Suche dann weiter. Ich bin für jeden Tip dankbar.

Gruss
Volker
8o