Omega B X20XeV: Ab und zu beim Starten riesiger blauer Ölqualm aus dem Auspuff - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Superkaiser

Anfänger

  • »Superkaiser« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29.12.2007

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 12/1998

  • Nachricht senden

1

12.01.2011, 00:16

Omega B X20XeV: Ab und zu beim Starten riesiger blauer Ölqualm aus dem Auspuff

Hallo,

habe das seit kurzem das Problem, dass mein Omega jetzt schon das dritte Mal morgens beim Starten richtig blauen Ölqualm aus dem Auspuff geworfen hat.

So viel, dass die gesamte Gegend eingenebelt wird.

Nach 2-5km Fahrt ist der gesamte Spuk vorbei, der Wagen läuft wieder ohne Qualm und springt sonst auch ohne an. :(

Ölverbrauch liegt bei ca. 1 Liter pro 10.000 km.

Im Sommer ist mir das im Uraub in Italien das erste Mal passiert. Ich starte meinen "Dicken", schaue in den Rückspiegel und bekomme einen mittelprächtigen Schock - nur noch blauer Rauch in einer Menge, dass man meinen könnte, die Kopfdichtung ist total hinüber. Nach 2-5km Fahrt war wieder alles OK. Auch nach 1000km nach Hause, konnte ich keinen großartigen Ölverbauch feststellen, war immer noch fast bei Maximum.

Im Herbst 2010 nach dem Urlaub habe ich wegen leichtem Kohlenmonoxidgehalt im Kühlwasser die Kopfdichtung mit Ventilschaftdichtungen gewechselt. (Bin Maschinenbauer und hab nen Bruder mit einer Werkstatt)

Gestern war ich auf der Autobahn unterwegs, es war 1 Uhr nachts und ich ziemlich müde. Ich mich auf den Parkplatz gestellt und bei laufenden Motor eingeschlafen. Morgens um 7 Uhr bin ich aufgewacht. Beim Losgefahren schon wieder eine MEGA-ÖL-Rauchwolke die wieder nach 2-5km weg war.

Heute Nachmittag habe ich dann nochmal meinen Dicken gestartet und alles war wieder normal.

Was kann das blos sein? Nockenwellengehäuseentlüftung? Oder kann er sich sonst noch irgend wo noch öl ziehen?

vauxhall_elite

unregistriert

2

12.01.2011, 09:26

schaftdichtungen oder kolbenringe.
benutz mal suche findest du genug zu.der motor ist dafür bekannt


omega2.o

unregistriert

3

12.01.2011, 12:15

Dem ist nichts hinzuzufügen.Solltest Du es in der Werkstatt machen lassen dann ca. 150-300€. :)