Motorkontrollleuchte - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vhailor25

Anfänger

  • »Vhailor25« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13.05.2010

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 10.1994

Wohnort: Roth

  • Nachricht senden

1

21.10.2010, 17:37

Motorkontrollleuchte

servus leutz


hab ein naja "großes" problem
und zwar hat vor ein paar wochen meine motor kontroll leuchte aufgeleuchtet , daraufhin hab ich zündkerzen gewechselt war se aus die zündkerzen waren echt versifft .
Nun selbes wieder kontroll leuchte leuchtet zündkerzen sind aber top nicht versifft und nix mein opel fuzi meinte es is normal am onega das die ab und zu leuchtet . was kann das sein ?
denk ma net das des normal ist macht die selben zicken wie beim letzten mal gas nur stotternd annehmen hoher spritverbrauch

hab den 2.0 l 16v



danke für eure hilfe
gruß michl :respekt:

BobDerEine

unregistriert

2

21.10.2010, 17:43

fehler auslesen? :(


3

21.10.2010, 17:57

da es zig Fehlercodes gibt einfach mal den Fehlerspeicher auslesen

Gruß Thom

barbrady72

Anfänger

Registrierungsdatum: 09.07.2012

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 05.1998

Wohnort: Barßel

  • Nachricht senden

4

07.11.2012, 17:24

Die Aussage das es normal ist das beim Omega die Motorkontrollleuchte hin und wieder aufleuchtet würde ich nicht bestätigen.Mein erster Omni B 2L 115 PS (man fängt ja mal klein an :D ) hatte das gleiche Problem.Und was war??Die Zündkerzen machten den Tauchschein.Heißt der Motor ging in die ewigen Jagdgründen ein.Also an deiner Stelle würde ich wegen der Sicherheit eine andere Werkstatt aufsuchen und die mal fragen ob se mal nachschauen können.Besser ist das.
Im Alter bereuen wir nicht die Fehler die wir begangen haben,sondern die Chancen die wir verpasst haben.

Registrierungsdatum: 11.09.2018

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 09/2000

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

5

13.09.2019, 21:30

MKL - Motorkontrollluchte - (Leuchte Fahrzeug und Gabelschlüssel)

Fahrzeug:
Opel Omega B 2.2 16 V Combi (Automatik)
Bj. 12.1999
67.000 km

Problem:
Fahrzeug im Oktober mit einem abgerissen Flexrohr gekauft, dieses ausgetauscht. MKL leuchtete schon bei der Probefahrt, ging immer wieder aus, dann leuchtete es wieder.


Symptome:
Fahrzeug beschleunigte nur träge, die Drehzahl stieg bis auf 6000 Umdrehungen und schaltete nicht hoch. Man müsste erst das Gaspedal mehrmals durchdrücken und loslassen. Irgendwann schaltete er in den nächsten Gang. ?(

Fehler:
Opel hat heute die Fehler ausgelesen und gelöscht, ein Fehler ist geblieben: Nockenwellensensor kein Signal. 8o Mechaniker meinte der Sensor ist defekt, unbedingt einen Namhaften Hersteller wählen. (Opel macht es für 280 €). Bei Ebay ein Delphi Nockenwellensensor SS10280 für 24 € bestellt. *bravo* Der Aufwand es zu wechseln ist enorm, könnte gleich den Zahnriemen und die Wasserpumpe :wacko: mit wechseln.

Anschließend soll der Fehler nicht mehr auftreten, also 20 mal den wagen starten und der Fehler soll gelöscht sein.

Halte euch auf dem laufenden.

PS: Mechaniker meint, dass lt. ihren Erfahrungen der 2.2 16 V eine Krankheit hat, die Nocken- und Kurbelwellensensoren betrifft, dann leuchtet die MKL auf.


pumamika

Möchtegernhelfer

Registrierungsdatum: 24.03.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Z22XE

Erstzulassung: 04/2001

Wohnort: Münster/Hessen

  • Nachricht senden

6

22.09.2019, 22:21

Hallo Heiner,

die Sensoren machen bei dem Motor genauso wenig Probleme wie bei irgend einem anderen Motor!

Die Software der Motorsteuerung war beim Y22XE noch nicht optimal programmiert, sodass eine etwas größere Streuung der Sensorwerte als Fehler angezeigt wurde. Beim Nachfolger ein Jahr später, dem Z22XE, wurde die Software geändert und schon wurden keine Fehler mehr gemeldet.

Such dir eine Opel-Werke, die auf dein Steuergerät die neuere Software aufspielt, und alles ist gut. Bei meinem Vorgänger-Omega hatte das damals der Brass in Dieburg gemacht, ist aber auch schon wieder über 10 Jahre her. Kostete rund 60 € und war in 20 min. erledigt.

Viel Erfolg
Grüße vom Mika aus Südhessen, der Heimat des Omega!

Historie: 3x Käfer 34 bis 85PS, Audi 80LS, Rekord 1,9, BMW 2002ti, VW Polo 1,3 + Derby 1,3, Kadett D 1,6SR + GTE, 2x Kadett E Car. Club 2,0i, Omega A Car. 2,6 CD, Omega A Car. 24V, 2x Omega B2 Car. 2,2 Elegance + Sport m.LPG, Senator B 4,0 (fettgedruckt = aktuell)