Heftiger Ölverlust - Hilfe !!!!! - Omega B - Omega-Freak.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Omega-Freak.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

1

25.09.2008, 19:07

Heftiger Ölverlust - Hilfe !!!!!

Moin Gemeinde....
Das mein X30XE schon immer bissl Öl geschwitzt hat, war mir seit dem Kauf bekannt, und nicht weiter tragisch. Ein Opel verliert ja kein Öl, er markiert nur sein Revier... Und ich zieh ja auch desöfteren um. :) Hatte also alles seine Berechtigung. :hammer:

So, nun isses aber richtig übel geworden, und aus dem Schwitzen wurde ein, naja, Rinnsal wäre übertrieben, aber es is deutlich mehr geworden. Sammelstelle vorne am oberen Ölwannenrand wenn man von oben durch den Spalt zwischen Kühler und Block schaut. VIEL !!!
An der Beifahrerseite nach hinten schauend finde ich am Krümmerschutzblech, bzw. oberhalt an der VDD im Kopf selbst noch soetwas wie eine Öffnung für ne Schraube oder nen Stopfen, worunter sich das Öl auch sammelt auf dem Hitzeblech. Nicht so viel, aber es ist da...
Fahrerseitig sieht man ja nicht viel am VD oder Kopf selbst, aber in etwa Höhe des Öleinfüllstutzens raucht es!!!! mittlerweile schon raus wenn ich nur kurz an ner Ampel oder an ner Kreuzung stehe. Das Öl zieht natürlich auch über die Heizung in den Innenraum... Ein Himmlischer Geruch sag ich euch. Also Fakt ist, das ich Fahrerseitig nicht genau orten kann w das Öl denn herkommt, aber es kommt dahin.

Vielleicht hat einer von euch mal nen guten Ratschlag, kennt sich aus und kommt aus der Nähe, oder hatte schonmal ähnliches bei sich selbst und kann mir sagen woran das liegt, und wie man diese Rauchzeichen am besten wieder abstellt.

Gruß Marc

vauxhall_elite

unregistriert

2

25.09.2008, 21:34

RE: Heftiger Ölverlust - Hilfe !!!!!

unten an ölwanne:
öldrucksensor dichtung defekt. preis ca.10€ wechseln dauert ca.10min
desweitern gleich noch ölstandsgeber kontrollieren

rauechen kommt von defekter ventildeckeldichtung.beim neuemachen beachten dasdie o-ringe nicht raus fallen und darauf achten das die deckel nicht verzogen sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »vauxhall_elite« (25.09.2008, 21:34)



6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

3

26.09.2008, 18:00

Der Öldrucksensor liegt vorne am Motor ? Perfekt...

Mal ne andere Frage an Dich... Wie hast du deine Ansaugbrücke poliert ? Standart - Schleifen - Schleifen - Schleifen - Polieren oder is die verchromt ?

vauxhall_elite

unregistriert

4

26.09.2008, 22:29

die wurde in müheseiger heimarbeit damals vom vorbesitzer poliert

6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

5

28.09.2008, 11:29

So, hab mich jetzt endlich dazu durchgerungen mir mal 2 Tage Urlaub zu nehmen, die ich dann trotzdem in der Bude verbringen werde um meinen dicken mal zu verarzten.
Vor hab ich dann u.a.

Ventildeckeldichtungen
Simeringe Nockenwellen & Kurbelwelle
Zahnriemen mit Rollen komplett erneuern
Nebenaggregatriemen erneuern
Eventuell Wasserpumpe
Diverse Filter tauschen
Zündkerzen erneuern
Köpfe planen
Kopfdichtungen
Eventuell Ventilsitzringe nachfräsen und Ventile neu einschleifen
Ventilschaftdichtungen erneuern
Eventuell Krümmer planen
Heizungsregelventil tauschen

Und ansonsten... mal sehen was noch anliegt wenn es soweit ist.

Gruß Marc

vauxhall_elite

unregistriert

6

28.09.2008, 12:07

:clap: Wie schön das es noch Leute gibt die mit Ihrem Auto,ähm ich mein Urlaub was anzufangen wissen! ;)

Da könnten sich mal so manche User von Dir ne Scheibe abschneiden.

Wenn man hilft und diesem Satz hört:

Sch... Omega ,zu Teuer ich verkauf.
Da kommt es mir echt hoch.

Wünsche Dir viel Glück das alles gut über die Bühne geht. Schreib mal wenn fertig

6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

7

28.09.2008, 12:44

Zitat

Original von vauxhall_elite
:clap: Wie schön das es noch Leute gibt die mit Ihrem Auto,ähm ich mein Urlaub was anzufangen wissen! ;)

Da könnten sich mal so manche User von Dir ne Scheibe abschneiden.

Wenn man hilft und diesem Satz hört:

[GLOW=red]Sch... Omega ,zu Teuer ich verkauf.[/GLOW]
Da kommt es mir echt hoch.

Wünsche Dir viel Glück das alles gut über die Bühne geht. Schreib mal wenn fertig


Da gibts den Spruch... "Ich fahr Opel weil ich es mir leisten kann"
Ich finde, der passt zu solchen Leuten :tongue:
Naja, ich hab das Ding ja noch nicht soooooo lange, aber ich find den schon richtig super. Deswegen investier ich die Zeit auch gerne. Kosten wird es mich ja fast nix ausser dem Material selbst. Und das is minimal im Vergleich dazu was es kosten würde wenn ich alles machen lassen würde. Gottseidank ham wir alles an Werkzeug und Maschinen in der Bude auch zur "Selbstschrauberei" zur Verfügung. ;)

vauxhall_elite

unregistriert

8

28.09.2008, 22:23

Zitat

Original von 6Richtige


Da gibts den Spruch... "Ich fahr Opel weil ich es mir leisten kann"
Ich finde, der passt zu solchen Leuten :tongue:
Naja, ich hab das Ding ja noch nicht soooooo lange, aber ich find den schon richtig super. Deswegen investier ich die Zeit auch gerne. Kosten wird es mich ja fast nix ausser dem Material selbst. Und das is minimal im Vergleich dazu was es kosten würde wenn ich alles machen lassen würde. Gottseidank ham wir alles an Werkzeug und Maschinen in der Bude auch zur "Selbstschrauberei" zur Verfügung. ;)

So hart wollte ich es nicht schreiben;)

Dann gib mal Gas in deinen 48std!

Chris-Omega

SuuuuzUUUUUUKiiiiiiiiiiiii

Registrierungsdatum: 03.09.2007

Typ: Sonstige

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 03.2009

Wohnort: Bonn

  • Nachricht senden

9

30.09.2008, 11:43

Zitat

Original von 6Richtige
Da gibts den Spruch... "Ich fahr Opel weil ich es mir leisten kann"
Ich finde, der passt zu solchen Leuten :tongue:
Naja, ich hab das Ding ja noch nicht soooooo lange, aber ich find den schon richtig super. Deswegen investier ich die Zeit auch gerne. Kosten wird es mich ja fast nix ausser dem Material selbst. Und das is minimal im Vergleich dazu was es kosten würde wenn ich alles machen lassen würde. Gottseidank ham wir alles an Werkzeug und Maschinen in der Bude auch zur "Selbstschrauberei" zur Verfügung. ;)


Du Wohnst aber nicht in einer Werkstatt oder? :tongue:

6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

10

01.10.2008, 19:11

Nur ca. 8 Stunden am Tag... ;)

Edit: Und nach den heutigen 10 Stunden Urlaub und diversen kleinen Verletzungen an den Händen kam dann heute Morgen die Erleichterung:
Nur die Ventilschaftdichtungen haben den Ölverlust verursacht. Von aussen die Diagnose erstellt, also kein Problem. Die ersten paar Handgriffe getan, un zu den nächsten übergegangen bot sich meinen Augen folgendes Szenario:

VDD 1
VDD 2
VDD 3

Voim Zahnriemenwechsel selbst hab ich keine Bilder gemacht, da das eher unspektakulär verlief. Alles in allem wurde nun also nur Zahnriemen, WaPu, Nebenaggregatriemen, Zahnriemen und Heizungsregelventil getauscht. :]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »6Richtige« (01.10.2008, 19:11)


Registrierungsdatum: 22.10.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X25XE

Erstzulassung: 11/1995

  • Nachricht senden

11

22.10.2008, 20:53

Tach ich kann das nachvollziehen,.
Ich habe gestern auch so eine Gurke gekauft normal fahre ich ja Mercedes E Klasse aber der Omega ist billig und kann gut was ziehen.

Heute stand ich auch an der Ampel und es kam sogar der blaue Qualm durch die Lüftungsschlitze nicht nur der Geruch... Die Linksabbieger sind etwas weiter weg gefahren ich dachte die Karre brennt ab.

Ich denke mal bei mir ist das auch die VDD denn Kopfdichtung ist zu tief für die Verbrennung des Öls auf dem Krümmer..

baldrian

Anfänger

Registrierungsdatum: 05.03.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09/1998

Wohnort: Büdingen

  • Nachricht senden

12

22.10.2008, 21:11

tja das ist immer so eine sache, wenn man natuerlich die moeglichkeiten dazu hat ist es einfacher als wenn man sie nicht, hat. ich habe sie nicht aber gut ich darf ja auch gleich mal nen neuen motor einbauen weil der nach 6 monaten in meinem besitz tot ist. *kotz*

so wie der kopf aussieht sieht auch so ca. unter halb des durchgebrannten der block aus.

http://picasaweb.google.de/d.o.nickel/Zy…ey=0iDunQqOiHk#

dann sag mir mal wie man das mit "einfachen finanziellen" mitteln wieder hinbekommen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »baldrian« (22.10.2008, 21:11)


6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

13

23.10.2008, 17:44

Hmmm... Unschön, aber nicht unbedingt irreparabel!.
Geh zum Aluschweisser, der soll dir die Brennkerbe schön zuschweissen, danach Kopf planen und Ventile auf Dichtheit prüfen -> ggf. neu einschleifen, oder Sitzringe neu fräsen und Ventile neu.
Revision ist auf jeden Fall günstiger als nen neuer Motor. Es seidenn du findest in der bunten Bucht was akzeptables... Viel Erfolg. Ich würd an deiner Stelle einfach mal bei Motoreninstandsetzern nachfragen...
Ich hätte ja gesagt, kommst mal inner Firma vorbei... aber von dir nach Krefeld is scho ziehmlich weit ;)

baldrian

Anfänger

Registrierungsdatum: 05.03.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: X20XEV

Erstzulassung: 09/1998

Wohnort: Büdingen

  • Nachricht senden

14

23.10.2008, 17:54

die frage ist nur was mich das schweiss kostet, ich habe aber unten im block auch so eine kleine kerbe. die ist so ca. 0,5 mm tief. somit werde ich nicht mehr unbedingt das ganze dicht bekommen.

um das ganze mal zu testen habe ich diese kerbe mit fluessigmetall geklebt.

6Richtige

Hat keine Ahnung...

  • »6Richtige« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 02.07.2008

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 10/1997

Wohnort: 47918 Tönisvorst

  • Nachricht senden

15

23.10.2008, 20:41

Flüssigmetall bringt Dir da wahrscheinlich fast nix. Der Block ist auch schweissbar, machen wir auch hin und wieder... Zwar Hauptsächlich bei Oldtimer-Blöcken oder Köpfen die nur noch sehr schwer zu bekommen sind in gutem Zustand, aber es geht. Aufwand ist aber wie gesagt riesengross beim Aufschweissen lassen. Wenn du Pech hast muss der Block auch nochmal aufgebohrt werden auf Übermaß 1 oder 2, dann kämen unter Umständen noch neue Kolben hinzu und und und...

Deswegen wie gesagt, frag mal in ner Motorenbude nach was die Dir raten würden. Ansonsten schau wirklik mal in der Bucht, da sind hin und wieder auch Motörchen drin.

DerHenseler

Anfänger

Registrierungsdatum: 01.11.2008

Typ: Omega B Caravan

Motorisierung: Sonstige

Erstzulassung: 11/1997

Wohnort: Erpel

  • Nachricht senden

16

01.11.2008, 20:32

Hallo,
hatte mal einen solchen extremfall in meiner schrauberbude.....
X25xe ölverlust.....also vdds getauscht, ölpumpengehäuse neu abgedichtet, beide ölwannendichtungen ersetzt, vd ersetzt, Alle Simmeringe erneuert.....kopfdichtungen getauscht....gestartet.....alles wunderbar....auf der bühne 2 stunden laufen lassen. alles trocken.....2 km gefahren....volle kanne überall öl rauss....gesucht und gesucht....nochmal dichtungen getauscht.....wieder auf der bühne alles dicht......gefahren....überall öl......fast verzweifelt.....
dann durch zufall......ein zischen.....öleinfüllstutzen aufgedreht.....der deckel springt ab und bleib ca 20 m weiter liegen......ursache: ein riss im zylinderkopf der bloss auftrat wenn wenn der motor heiss war.....kompression direkt ab in den kurbeltrieb......also sollte mal jemand son problem haben....immer nachgucken...spart ne menge arbeit und geld.....
Und eine frage habe ich noch.
Wie können kaputte Ventilschaftdichtungen einen Ölverlust nach aussen hin verursachen?
LG
DerHenseler
Für die einen ist es Höchstgeschwindigkeit......für mich ein weiterer Schaltvorgang. ;)

OmegaBMV6

unregistriert

17

05.06.2010, 01:54

Ich hätte da auch mal ne Frage, und zwar: Mein X30XE süfft richtig viel ÖL raus. VDD ist komplett gewechselt, sowie gleich Ölwechsel logischerweise mit neuem Filter. Die Ölablassschraube ist auch komplett Abgedichtet. Ich tippe mal auf die obere Ölwannendichtung nur kann man da leider nichts erkennen. er verliert in 1 Woche ca 500ml, die liegen dann immer schön auf meiner Einfahrt :( Was könnte es sonst noch sein??? Und warum sagt mit der BC immer Ölstand prüfen, selbst wenn ich grade nachgekippt habe und noch genug drin ist???

Habe heute mal alles von unten sauber gemacht, kann mir einer sagen was das ist??? siehe Bild, denn selbst da war alles voller Öl
»OmegaBMV6« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0098.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OmegaBMV6« (05.06.2010, 01:54)


helldriver

unregistriert

18

20.06.2010, 14:18

Ich hätte da auch mal ne Frage, und zwar: Mein X30XE süfft richtig viel ÖL raus. VDD ist komplett gewechselt, sowie gleich Ölwechsel logischerweise mit neuem Filter. Die Ölablassschraube ist auch komplett Abgedichtet. Ich tippe mal auf die obere Ölwannendichtung nur kann man da leider nichts erkennen. er verliert in 1 Woche ca 500ml, die liegen dann immer schön auf meiner Einfahrt :( Was könnte es sonst noch sein??? Und warum sagt mit der BC immer Ölstand prüfen, selbst wenn ich grade nachgekippt habe und noch genug drin ist???

Habe heute mal alles von unten sauber gemacht, kann mir einer sagen was das ist??? siehe Bild, denn selbst da war alles voller Öl

Das ist der Gangwahlschalter der Automatik. Da bleibt wahrscheinlisch das Öl vom Fahrtwind hängen.

Dave

Blutgruppe 5W30

Registrierungsdatum: 14.03.2011

Typ: Omega B Limousine

Motorisierung: X30XE

Erstzulassung: 06/2000

Wohnort: nähe Rüsselsheim ;-)

  • Nachricht senden

19

20.02.2012, 10:43

Hallo zusammen,
aus gegebenem Anlass hole diesen Fred mal hervor...

Wer kann mir sagen wo genau der Öldrucksensor beim X30XE verbaut ist ? Beifahrerseitlich oder frontal am Motor ? In welcher Höhe ca. ? Hat jemand Bilder zur Hand ?
Ich habe an der Vorderseite meines Motors und auf dem Querträger zwischen Kühler und Motor Ölspuren...

Danke und Gruss
David